Fast die Erlösung meiner Rasierqualen: Der Phillips OneBlade Pro

Phillips OneBladePro

Körperpflege. Rasieren ist und bliebt eine lästige Angelegenheit und so habe ich in der Vergangenheit schon einige Rasiermethoden mal mehr, mal weniger erfolgreich ausprobiert: trocken, nass, trocken und nass. Eine Klinge, zwei Klingen, Mehrweg, Einweg und diverse Elektrorasierer. So richtig erfolgreich war für mich aber bisher keine Methode, denn eine erfolgreiche Rasur ist für mich bequem und effizient ohne gleich im Badezimmer ein Blutbad anzurichten.

Bei meiner Suche nach einen passenden Rasierer wurde ich vor einiger Zeit (@DennyRamone) auf den Phillips OneBlade Pro aufmerksam gemacht und ich bin mit dem Gerät nach monatelanger Nutzung sehr zufrieden.

Fast so gründlich wie eine Nassrasur

Die spezielle Klinge sorgt für ein angenehmeres Rasiergefühl als bei anderen Elektrorasierern die ich vorher besessen habe. Durch die 14 verschiedene Längeneinstellungen kann ich mich gründlich nass und trocken rasieren, oder einfach nur meinen Bart trimmen. Jedenfalls ist der OneBlade Plus sehr effektiv und meistens reicht es mit der Klinge nur einmal über die Barthaare zu gehen.

Apropos Klingen. Irgendwann müssen diese natürlich ausgewechselt werden. Ein Doppelpack kostet ca. 20€ und ist auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz günstig, aber in meinen Augen den gebotenen Komfort wert.

Volle Ladung

Volle Ladung…

Auch die  Akkulaufzeit geht vollkommen in Ordnung. Mit einer Ladung komme ich, bei durchschnittlich vier gründlichen Rasuren in der Woche, über 14 Tage hin. Das Aufladen geht in meinen Augen recht fix, genaue Zeitangaben kann ich hierzu allerdings nicht machen.

Eine kleine Schwachstelle gibt es allerdings…

Allerdings habe ich eine Schwachstelle am Rasierkopf festgestellt. Die Plastikhalterung für die Klinge ist mir schon zweimal abgebrochen. Womit das Gerät dann unbenutzbar war. Hier habe ich mich online an den Phillip Kundenservice gerichtete, die mir das Gerät innerhalb von zwei Tagen inkl. Versandzeit sofort ausgetauscht haben. An dieser Stelle ein Lob für die sehr schnelle und unproblematische Abwicklung.

Rasierkopf

Eine Schwachstelle ist der Rasierkopf

Faulheit siegt

Inzwischen bin ich etwas bärtiger unterwegs weil es nun einmal bequemer ist ein paar Barthaare zu trimmen als zu rasieren und das geht mir dem OneBlade Pro sehr fix. Das gerät hat mich noch „rasierfauler“ gemacht.

Auch wenn ich ab und zu nicht darum komme einige Stellen mit einer Nassrasur nachzubessern, ist der Phillips OneBlade Pro (ca. 65€) für mich die bisher komfortabelste Lösung und hat mir schon einige schmerzvolle Momente erspart.

Wer noch Tipps für andere Elektrorasierer hat, kann mich gerne darauf aufmerksam machen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: