Immer flexibel: Der BlueLeza ANT+ und Bluetooth Pulsgurt

BlueLeza Pulsgurt

Es gibt immer wieder Situationen in denen man statt der GPS-Uhr ein Smartphone zum Aufzeichnen seiner Aktivität verwenden will aber keine Geräte unabhängig zum kompatiblen Pulsgurt zur Verfügung hat.

Wer möglichst flexibel bleiben will sollte sich einmal den BlueLeza Pulsgurt genauer anschauen, welcher über ANT+ Sensoren sowie über Bluetooth kommunizieren kann.

Tragegekomfort

Pulsgurte werden oft als unangenehm empfunden, dass Tragegefühl des BlueLeza unterscheidet sich kaum von vergleichbaren Produkten anderer Hersteller. Um die passende Gurtgröße einzustellen braucht man anfangs etwas Geduld und Fingerspitzengefühl.

Interessanterweise dient der Sensor selber als Befestigungsklemme für den Gurt. Meine Befürchtung, dass bei einem zu engen Gurt der Sensor von den Druckknöpfen abspringen kann, ist nicht eingetreten. Nach mehrmaliger Verwendung finde ich diese Art der Befestigung sogar sehr praktisch.

Befestigung

Der Sensor als Befestigungsklemme

In der Praxis

Die Kommunikation mit  ANT+ Geräten (dazu gehören z.B. die Garmin Uhren) funktioniert einwandfrei. Vielleicht sollte an dieser Stelle kurz erwähnt werden das ANT+ nicht ANT kompatibel ist. Das betrifft in der Regel ältere Geräte.

Das erstmalige konfigurieren über Bluetooth dauert ein wenig länger (Einstellungen vornehmen, Kopplung etc.), funktioniert dann aber problemlos. Bei meinem Testlauf habe ich die Strava App für Android verwendet, es kam nie zu einer Unterbrechung der Verbindung, die Daten waren identisch mit denen meiner GPS-Uhr. Auch wenn dieser Anwendungsfall recht unwahrscheinlich ist: Es auch möglich mit zwei Geräten gleichzeitig aufzuzeichnen.

Ein weiterer Hinweis: Polar Uhren sind übrigens nicht mit dem BlueLeza Gurt kompatibel, auch wenn diese über eine Bluetooth Schnittstelle verfügen. Diese funktionieren nur mit den Polar H7 Gurten.

Der Sensor

Der Sensor

 

Nach mehreren Testläufe war die Pulsmessung zu 95% zuverlässig, allerdings hatte der Gurt (wenn auch nur äußerst selten) einige Ausreißer nach oben in dem mir eine Herzfrequenz von über 200 Schlägen angezeigt wurde.

Pulsmessung im Wasser

Mit der Pulsmessung im Wasser habe ich bisher keine Erfahrung sammeln können. Der Hersteller selber schreibt dazu:

Der BlueLeza Herzfrequenzsensor ist bis zu einer Wassertiefe von 1,5 Metern wasserdicht. Allerdings kann es zu Übertragungsstörungen unter Wasser kommen.

 

Nachdem Wasser eine hohe Leitfähigkeit hat, kann im Sensor bei unsachgemäßem Verschluss des Batteriefachs ein Kurzschluss verursacht werden. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Schäden, die durch unsachgemäße Nutzung entstehen.

 

Sollten Sie den Gurt im Wasser nutzen wollen, achten Sie unbedingt darauf, dass das Batteriefach fest verschlossen ist.

Ich denke der Gurt reicht aus um ein paar Bahnen zu ziehen, ansonsten gibt es ja immernoch spezielle Schwimmgurte.

Fazit

Menschen die Brustgurte ohnehin als unbequem empfinden werden mit dem BleLEza Gurt  nicht unbedingt sehr glücklich. Auch wer einen wirklich schwimmtauglichen Gurt sucht, sollte sich aber besser nach einem anderen Model umschauen. Ansonsten ist der BlueLeza Pulsgurt aufgrund seiner ANT+ und Bluetooth Kompatibilität sehr praktisch, wodurch man sich ggf. den Kauf eines weiteren Gurtes sparen kann. Der Verkaufspreis liegt um die 55€ und ist aufgrund der Vielseitigkeit meiner Meinung nach angemessen.

Übersicht & Zusammenfassung

BlueLeza HRM Blue Bluetooth Smart / ANT+ Pulsgurt für iPhone, Android 4.3+ und Blackberry 10 Smartphones
  • ✅ Drahtloser Bluetooth Smart/ANT+ Pulsgurt kompatibel mit iPhone 4s/5/5c/5s/6/6s/7, iPad ab iPad 3 und Apple Watch. iOS 10 voll kompatibel. Blackberry 10 Geräte (Z10, Z30, Q10 mit App: CascaRun Sports Tracker) kompatibel.
  • ✅ Kompatibel mit folgenden Android Geräten ab Android Softwareversion 4.3: Samsung Galaxy S4,S4 mini, S5, S5 mini, S6, S7, Note II, Note III. Sony Xperia Z1, Z1 compact, Z2, Z3 compact, Z5, Z5 compact, M4. HTC One, One Mini, One Mini 2, One Max, One M8. LG G Flex, G2, G3, Nexus 4, Nexus 5. Motorola Moto G, Moto X. Huawei Ascend P7. Nicht kompatibel mit Galaxy S3 und Galaxy Xcover 3
  • ✅ Sensor ist wasserdicht bis 1,5 Meter und staubdicht (IPX-8), Gewicht: 14 g (Sensor ohne Gurt), 45 g (Sensor und Gurt), Gurtband ist waschbar (Handwäsche 30°). Größe verstellbar bis maximal 140 cm Brustumfang, Batterielaufzeit bis zu 1,5 Jahre (3V CR2032). Produkt wird ohne iPhone, iPad, Samsung, HTC, Blackberry oder andere Smartphones geliefert!!
  • ✅ Pulsdaten werden per Bluetooth 4.0 oder ANT+ Funktechnologie zu Ihrem Smartphone übertragen, kein zusätzlicher Adapter notwendig. Neue Version unterstützt zusätzlich die Auswertung der Herzratenvariabilität (R-R Intervall). Mit über 100 Fitness & Wellness Apps (nicht alle kostenfrei) kompatibel wie z.B. BlueLeza (nur iOS derzeit), Endomondo, iSmoothRun, Runkeeper, Cyclemeter, etc. Mehr Details auf www.blueleza.com.
  • ✅ Nur 5 Schritte zum Training:1) Sensor mit Gurt verbinden und Elektroden anfeuchten 2) Bluetooth auf Smartphone aktivieren 3) Sportapp (z.B. Endomondo) herunterladen und starten 4) In der Sportapp unter Einstellungen -> (Sensoren) -> Herzfrequenz -> (Bluetooth Smart oder Bluetooth 4.0) Sensor koppeln (bzw. pairing) auswählen 5) Training starten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: