Meine Grundausstattung beim Laufen (im Sommer)

Ausrüstung für den Sommer

Ich bin ein Freund davon möglichst wenig Kleidung oder irgendwelchen technischen Gegenständen beim Laufen mitzuhaben. Natürlich gestaltet sich das im Sommer viel einfacher als im Winter und hängt immer ein wenig davon ab, über welche Distanz man gerade läuft.

Im Alltag, also zu 85% meiner Läufe, beschränkt sich meine Grundausstattung nur auf das, was ein Läufer tatsächlich braucht.

6 Dinge die ich zum Laufen brauche

Laufschuhe: Brooks, Saucony & Nike
Laufschuhe sind immer ein Fetisch für sich und jahrelang habe ich die Brooks Adrenaline GTS getragen. Inzwischen wechsele ich immer zwischen den Brooks, Saucony Omni und Nike Air Zoom. Für kürzere Distanzen bis 10 Km habe ich noch ein Paar Mizuno Wave Kazan.

Höschen: Kalenji Split Run
Eine stinknormale Short für unter 10€ der Decathlon Hausmarke Kalenji – mehr brauche ich nicht. Achtung Kopfkino: Dank integriertem Slip muss ich nicht einmal eine Unterhose tragen. Radlerhosen (aka Eierkneiferhosen) gegen wundscheuernde Oberschenkel trage ich bisher keine, ich kann mich mit den Dingern nicht wirklich anfreunden.

Shirts: Domyos Tank-Shirt & Dailymile Fanshirt
Für die sehr warmen Temperaturen habe ich ein Tank-Shirt, ansonsten liebe ich mein Dailymile Fanshirt (gibt es leider nicht mehr zu kaufen). Natürlich habe ich noch weitere Shirts aber diese beiden sind meine Lieblinge.

Socken: Kalenji atmungsaktive Socken
Ganz einfache Laufsocken dich ich seit 2010 besitze und die erst jetzt ernsthafte Verwesungserscheinungen vorweisen. Kompressionsstrümpfe empfinde ich als unbequem.

Mütze: Kalenji Schirmmütze
Schweißfänger, Sonnenschutz und Schutz gegen sonstige Dinge die von oben kommen können. Eine Laufmütze muss sein!

GPS-Uhr: Garmin Fenix 3 HR
Ich habe inzwischen so einige GPS-Uhren ausprobiert, geblieben bin ich bei der Fenix 3 HR und bin mit der Uhr bestens zufrieden: Super Verbreitung, zahlreiche Funktionen und optisch ansprechend.

Dinge die dazugehören, ich aber nicht immer mitnehme

Aufbewahrung: Formbelt Laufgürtel
Smartphone, Geld, Schlüssel etc. wusste ich nie so richtig unterzubringen, bis man mir den Formbelt als Testprodukt geschenkt hat. Seitdem bin ich mit dem Laufgürtel glücklich unterwegs.

Smartphone: iPhone 7
Manchmal nehme ich mein Smartphone mit, um Fotos zu machen oder Musik und Podcasts zu hören. Meine Musik-App kann ich übrigens mit der Fenix 3 HR am Handgelenk steuern.

Mich würde brennend interessieren mit welcher Ausstattung ihr im Sommer beim Laufen unterwegs seid…

3 Kommentare

  1. Hi Daniel, auch wenn das auf dem Blog manchmal anders erscheint, habe ich meist auch nicht mehr dabei. Die Mütze wird hin und wieder durch eine Sonnenbrille ersetzt. Oder ich trage ein schon vorher angefeuchtetes Schlauchtuch auf dem Kopf – gegen die Hitze. Gerade im Sommer finde ich es sehr angenehm – so wie Du ja jetzt auch – auf einen Brustgurt verzichten zu können. Im letzten Jahr hatte ich oft noch an heissen Tagen eine Trinkflasche dabei. Das wäre für mich mittlerweile aber nur noch bei sehr langen Strecken eine Option. Was ich allerdings gerne hätte: eine Schirmmütze mit Fliegengitter. 😉

    Gruss, Thomas

  2. Als notorischer Minimalist und Gewichteinsparer, siehts bei mir unwesentlich anders aus.
    Ok, ein kleines Notfallhandy ist nur bei sehr langen Strecken dabei (dann kommt auch mein Flipbelt mit, das ist das Original vom Formbelt), Musik beim Laufen gibts bei mir nicht, für den Haustürschlüssel reicht normalerweise die Hosentasche und meine Schuhe sind eh schon minimal und entsprechend leicht, trotzdem laufe ich gerne, oft und viel ganz einfach barfuss.
    Gruss, Oliver

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: