Lieblingsrezept: Selbstgemachte Energieriegel

Energieriegel

Auf dem von mir geschätzten Blog Healthy Habbits bin ich auf zuckerfreie Energieriegel gestoßen, die inzwischen zu meinen absoluten Lieblingsrezepten gehören und wirklich toll schmecken.  Ich esse die Energieriegel zum Frühstuck, vor dem Sport oder manchmal auch zum Kaffee. Bei der Zubereitung bin ich allerdings ein wenig anders vorgegangen und veröffentliche hier einfach mal meine Version.

Falls ihr auf den Geschmack kommt die Energieriegel selber zu machen; lasst es mich wissen und sagt mir wie sie geschmeckt haben. Ich habe bisher nur begeisterte Stimmen gehört…

Weiterlesen

Gefühlsläufer

Gefühlsläufer

Es gibt Lauf-Freaks die Trainingspläne austüfteln, immer wieder neue Ziele anstreben und meinen einen Marathon in unter 3 Stunden laufen zu müssen. Im Laufe der Jahre habe ich für mich festgestellt, dass dieses „verbissene auf etwas hinarbeiten“ einfach nicht mein Ding ist.

• Nach dem Aufstehen und der ersten Tasse Kaffee weiss ich ob ich gleich eine Runde drehe, den Lauf auf später verschiebe, oder es ganz sein lasse.

• Nach den ersten zwei bis drei Kilometern horche ich in mich hinein und kann einschätzen ob es ein längerer oder kürzerer Lauf wird.

• Ich brauche Landschaft und Natur um mich herum. Großstädte oder monotone Straßenläufe machen mir nicht wirklich Spaß.

Weiterlesen

Song by Song: Meine Jogging Playlist

Playlist

Nicht immer, aber meistens gehört Musik zum Laufen dazu. Ich wähle meine Songs nicht ohne Hintergedanke aus, meistens platziere ich die Stücke so das sie mich motivieren… oder auch nicht.

Die Links führen zum passenden YouTube Video (sofern vorhanden), am Ende der Liste findet ihr einen Link zur passenden Spotify Playlist.

01. Intro (The XX)
Für den Anfang ein relativ entspanntes instrumentales Intro (passt ja auch zum Titel), um die allgemeine Stimmungslage bei mir zu checken.

02. The Wickerman (Iron Maiden)
Nach den ersten 2 Minuten (nein, nicht 2 Minutes To Midnight) der prefekte Opener um in die Gänge zu kommen.

03. Rainbow In The Dark (D.I.O)
Live-Version vom Donington Festival 1987. Rainbow In The Dark treibt mich an um das Anfangstempo zu halten. Leider ist der kleine Mann mit der großen Stimme schon 2010 gestorben.

Weiterlesen

Kühe, Hunde, Raubvögel: Tierische Begegnungen beim Sport

Tiere

Kennt ihr das auch? Man läuft durch ein etwas abgelegenes Waldstück, hört ein rascheln im Gebüsch und plötzlich steht vor einem ein Tier. Zuerst ist man etwas erschrocken und eh man die Situation realisiert hat, ist der Wald- und Wiesenbewohner auch schon wieder verschwunden.

Von Kühen, Hunden und Raubvögeln

Ich bin irgendwann einmal an einer Wiese vorbeigelaufen und plötzlich setzt sich neben mir eine Kuh in Bewegung. Ich stoppe, die Kuh stoppt. Ich laufe wieder los und plötzlich setzt sich eine ganze Kuhherde in Bewegung. Trotz abgezäunter Wiese war es kein gutes Gefühl, als der Boden anfing zu beben. Sowas nennt man wohl Herdentrieb…

Weiterlesen

Mit Oma und Opa auf dem Mofa [Gastbeitrag auf lebedraussen.de]

Oma & Opa

Ich hatte die Ehre einen Artikel für das Outdoor-Blog lebedraussen! von Bianca zu schreiben und will euch diesen Text natürlich nicht vorenthalten.

Gibt es einen bestimmten Menschen in deinem Leben, der dir die der Natur näher gebracht hat? Für Daniel aka Pooly gibt es gleich zwei davon und auch ich wurde familiär stark geprägt. Daniels Geschichte über seine Großeltern berührt mich daher besonders, denn die Erinnerung an sie wird in der Natur immer lebendig bleiben. Vielleicht selten auf einem Mofa, umso mehr aber wenn er seine kleineren und größeren Ausflüge genießt.

Mit Oma und Opa auf dem Mofa

Meine Großeltern hatten ihr Leben lang nie wirklich viel Geld. Mit ihren bescheidenen Mitteln haben sie immer versucht das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Anstatt auf große Reise zu gehen, fuhren sie mit ihren Mopeds nur wenige Kilometer raus in die Natur. An manchen Tagen wurden meine Schwester und ich einfach in einen selbstgebauten Anhänger gesetzt und mitgenommen. Das war für uns Kinder Easy Rider Feeling pur – bei maximal 25 Km/h.

Weiterlesen

Morgenrund hat Gold im Mund: Laufen bevor der Tag beginnt

Morgensport

Man hört ja immer das Laufen am Morgen besonders effektiv und überhaupt das Beste vom Besten sei. Am Anfang konnte ich mich damit überhaupt nicht anfreunden und empfand es eher als Qual. Inzwischen sehe ich das etwas anders und habe den Morgen besonders schätzen gelernt.

Das größte Problem ist sicherlich das man einfach zu viel nachdenkt: Soll ich jetzt oder soll ich jetzt nicht? Drehe ich mich noch einmal um? Soll ich vorher etwas frühstücken oder liegt es doch zu sehr im Magen? Wie ist das Wetter eigentlich?

Weiterlesen

iPod Shuffle rulez!

iPod shuffle

Mir ist zu Ohren gekommen das der klassische Mp3-Player zu eine vom Aussterben bedrohten Spezies gehört und so habe ich mir tatsächlich einen iPod Shuffle mit sage und schreibe 2GB Speicher gekauft (gab es im Saturn/Media Markt für 39€ statt 55€ im Angebot).

Mag sein das man bei einem Smartphone alles kompakt in einem Gerät hat, aber ein
GPS Uhr am Handgelenk und der Shuffle am Hosenbund sind da weit aus komfortabler als ein Küchenbrett am Arm. Besonders wenn ich einen Song überspringen will, muss ich nicht krampfhaft die Bedienelemente auf dem Touchscreen suchen. Ein blinder Griff in Richtung Gürtellinie reicht aus, da lernt man richtige Haptik wieder zu schätzen.

Ich weiß das es günstigere Player mit weit aus mehr Speicher gibt, aber ich setze nun einmal auf Qualität und Minimalismus AN der Hose. 😉

Seite 10 von 14« Erste...89101112...Letzte »