Mit Oma und Opa auf dem Mofa [Gastbeitrag auf lebedraussen.de]

Oma & Opa

Ich hatte die Ehre einen Artikel für das Outdoor-Blog lebedraussen! von Bianca zu schreiben und will euch diesen Text natürlich nicht vorenthalten.

Gibt es einen bestimmten Menschen in deinem Leben, der dir die der Natur näher gebracht hat? Für Daniel aka Pooly gibt es gleich zwei davon und auch ich wurde familiär stark geprägt. Daniels Geschichte über seine Großeltern berührt mich daher besonders, denn die Erinnerung an sie wird in der Natur immer lebendig bleiben. Vielleicht selten auf einem Mofa, umso mehr aber wenn er seine kleineren und größeren Ausflüge genießt.

Mit Oma und Opa auf dem Mofa

Meine Großeltern hatten ihr Leben lang nie wirklich viel Geld. Mit ihren bescheidenen Mitteln haben sie immer versucht das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Anstatt auf große Reise zu gehen, fuhren sie mit ihren Mopeds nur wenige Kilometer raus in die Natur. An manchen Tagen wurden meine Schwester und ich einfach in einen selbstgebauten Anhänger gesetzt und mitgenommen. Das war für uns Kinder Easy Rider Feeling pur – bei maximal 25 Km/h.

Weiterlesen

Morgenrund hat Gold im Mund: Laufen bevor der Tag beginnt

Morgensport

Man hört ja immer das Laufen am Morgen besonders effektiv und überhaupt das Beste vom Besten sei. Am Anfang konnte ich mich damit überhaupt nicht anfreunden und empfand es eher als Qual. Inzwischen sehe ich das etwas anders und habe den Morgen besonders schätzen gelernt.

Das größte Problem ist sicherlich das man einfach zu viel nachdenkt: Soll ich jetzt oder soll ich jetzt nicht? Drehe ich mich noch einmal um? Soll ich vorher etwas frühstücken oder liegt es doch zu sehr im Magen? Wie ist das Wetter eigentlich?

Weiterlesen

iPod Shuffle rulez!

iPod shuffle

Mir ist zu Ohren gekommen das der klassische Mp3-Player zu eine vom Aussterben bedrohten Spezies gehört und so habe ich mir tatsächlich einen iPod Shuffle mit sage und schreibe 2GB Speicher gekauft (gab es im Saturn/Media Markt für 39€ statt 55€ im Angebot).

Mag sein das man bei einem Smartphone alles kompakt in einem Gerät hat, aber ein
GPS Uhr am Handgelenk und der Shuffle am Hosenbund sind da weit aus komfortabler als ein Küchenbrett am Arm. Besonders wenn ich einen Song überspringen will, muss ich nicht krampfhaft die Bedienelemente auf dem Touchscreen suchen. Ein blinder Griff in Richtung Gürtellinie reicht aus, da lernt man richtige Haptik wieder zu schätzen.

Ich weiß das es günstigere Player mit weit aus mehr Speicher gibt, aber ich setze nun einmal auf Qualität und Minimalismus AN der Hose. 😉

Der ganz normale 10 Km Wahnsinn

Wahnsinn

Um 06:00 Uhr werde ich das erste Mal wach und habe sofort dieses unruhige Gefühl in mir: ich muss raus! 2 Tassen Kaffee, ein Glas Wasser und etwas Rührei reichen, richtig Frühstücken kann ich später. Nicht weiter groß nachdenken, sofort in die Laufklamotten und ab vor die Tür. Mit oder ohne Musik? Ich entscheide mich für einen Mix aus Punk, Hardcore, Metal und Elektro.

Mist. Heute braucht die GPS Uhr aber lange um das Signal zu finden, ich trete unruhig auf der Stelle. Es ist kaum ein Mensch auf der Straße, nur ein paar Vögel zwitschern fröhlich vor sich hin. Ich genieße die Ruhe bevor sich alle wie die Lemminge in den samstäglichen Konsumrausch stürzen.

Weiterlesen

Welche Lauf-App ist dein Favorit?

Runmeter

Könnt ihr euch noch daran erinnern als die ersten Lauf-Apps auf den Markt gekommen sind? Meine erste war Run Tracker Pro (die gibt es tatsächlich immer noch und sieht immer noch gleich aus), später habe ich Nike+ und Runtastic verwendet, allerdings hatten damals™ fast alle Apps kein wirklich zuverlässiges GPS Signal.

Das Angebot an Apps ist heute unendlich groß, in all den Jahren habe ich natürlich unendlich viele ausprobiert und muss sagen, die für mich beste App ist Runmeter von Abvio.

Runmeter Laufen Radfahren GPS
Runmeter Laufen Radfahren GPS
Entwickler: Abvio Inc.
Preis: Kostenlos+

Weiterlesen

Habe ich den Läufer Blues?

Läuferblues

Normalerweise kennt das fast jeder Sportler oder Läufer. Man hatte einen schlechten Tag, oder es liegt einem irgendetwas auf dem Herzen, was man irgendwie loswerden will. Dann gibt man sich einen Ruck, zieht seine Laufschuhe an, auf den ersten Kilometern ist man noch in seinen Gedanken versunken und plötzlich fällt alles ab.

Bei mir ist es momentan etwas anders. In letzter Zeit fehlt mir ein wenig die Motivation, wobei ich an und für sich alle mir bekannten Tricks anwende, um mich möglichst bei Lauflaune zu halten.

Weiterlesen

4500 Kilometer zu Fuss durch China und jeden Tag ein Selfie

China

2008 ist Christopher Rehage 4500 Kilometer durch China gewandert , während seiner einjährigen Reise hat er sich nicht rasiert und jeden Tag ein Selfie geschossen. In Kombination mit anderen Videoaufnahmen ist daraus ein beeindruckendes Timelapse-Video entstanden.

Weitere tolle Videos von ihm sind auf Vimeo und YouTube zu finden. Der verwendete Song in dem Video ist von The Kingpins und heißt „L’Aventurier“.

Weiterlesen

Seite 10 von 14« Erste...89101112...Letzte »