Warum ich so gut wie keine Nachrichten verfolge

Nachrichten

Früher war ich ein regelrechter Nachrichten-Junkie. Ich war der Meinung man muss sich am besten so viel wie möglich über das Weltgeschehen informieren und immer auf dem Laufenden bleiben. Wer bewusst keine Nachrichten geschaut hat, den habe ich immer für einen Realitätsverweigerer gehalten. Heute sehe ich das vollkommen anders.

1. Nachrichten sind negativ

Grundsätzlich kann man sagen das zu 95% nur negative Nachrichten verbreitet werden. Wir alle kennen den Spruch: „Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten“. Es ist nun wirklich nichts neues, da sich diese deutlich besser verkaufen lassen und mehr Klicks bringen.

2. Negative Nachrichten machen süchtig

Wenn irgendwo auf der Welt ein Drama passiert und dir dazu unzählige Sondersendungen und Liveticker um deine Ohren fliegen, fühlst du dich angesprochen und willst immer mehr wissen. Besonders Onlinemedien benutzen suggestive Titel um dich anzutriggern, oftmals wird die reißerische Überschrift im Artikel selber dann aber ganz schnell relativiert.

Weiterlesen

Mein Lauftagebuch: RubiTrack

RubiTrack

Zwischen 2009 und 2010 habe ich meine Läufe auf einem Blatt Papier und später in einer Excel Tabelle festgehalten. Um zu wissen, wie viele Kilometer ich gelaufen bin, habe ich die Strecken mühevoll in Google Maps nachgezeichnet. Mit den ersten Lauf-Apps viel es mir dann leichter, meine Gedanken zu den entsprechenden Läufen zu notieren.

2011 bin ich im Mac Appstore auf RubiTrack aufmerksam geworden und habe mir das Programm für 30€ sofort gekauft. Seitdem werden dort ALLE meine Workouts von den unterschiedlichsten Diensten zusammengetragen und gespeichert.

Im Laufe der Jahren haben sich eine Menge Daten aber auch Erinnerungen angehäuft, die ich mir hin und wieder durchlese. Manche sind zum schmunzeln, viele nichtssagend und bei manchen stelle ich mit heute ernsthaft die Frage was mir damals durch mein Hirn gegangen ist. RubiTrack ist mein Tagebuch.

Aus meinem Läufer-Tagebuch

Weiterlesen

Was mich motiviert und antreibt: Die Geschichte vom Draußenkind

motivation

Motivation hat viel mit Emotionen und Instinkten zu tun, die uns dazu antreiben ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Als ich vor 7 Jahren mit dem Laufen begonnen habe, war meine Hauptmotivation abzunehmen. Nun weiß ich, in Wirklichkeit ging es um viel mehr. Es ging darum ein bestimmtes Gefühl in mir zu erzeugen. Dieses Gefühlt treibt mich bis heute dazu regelmäßig meine Laufschuhe zu schnüren.

Als Kind wir ich immer sehr viel draußen, habe mich in Schlammgruben ausgetobt und und ging im nächst gelegenen Wald mit Freunden auf große Abenteuertour. Der übliche Satz meiner Mutter war: „Wenn es dunkel wird kommst du nach Hause!“.

Während der Grundschulzeit hatte ich immer wieder mit Schmerzen im Oberschenkel zu kämpfen, für einige Tage konnte ich sogar nicht laufen. Nach einer Operation war mein Handicap verschwunden. Vielleicht war das ein Grund dafür, dass ich mich trotz meiner Bewegungsfreude nie so richtig für Laufsport und den Kampf um Bestzeiten begeistern konnte.

Weiterlesen

Immer flexibel: Der BlueLeza ANT+ und Bluetooth Pulsgurt

BlueLeza Pulsgurt

Es gibt immer wieder Situationen in denen man statt der GPS-Uhr ein Smartphone zum Aufzeichnen seiner Aktivität verwenden will aber keine Geräte unabhängig zum kompatiblen Pulsgurt zur Verfügung hat.

Wer möglichst flexibel bleiben will sollte sich einmal den BlueLeza Pulsgurt genauer anschauen, welcher über ANT+ Sensoren sowie über Bluetooth kommunizieren kann.

Weiterlesen

Warum das iPhone SE für mich das perfekte Outdoort Smartphone ist

Baumsatmm

Das Smartphone ist bei mir nicht nur im Alltag, sondern auch beim Sport und anderen Outdoor Aktivitäten zu einem täglichen Begleiter geworden. Mein letztes war ein Oneplus 3. Ein super Gerät, welches ich wirklich weiter empfehlen kann. Wäre da nur nicht dieses fragmentierte und benutzerunfreundliche Android. Ich will an dieser Stelle keinen Glaubenskrieg lostreten; Smartphone-Systeme sind nun einmal Geschmacksache.

Das ich dann beim iPhone SE und nicht beim 6S oder 7 gelandet bin hat neben der iOS Usability für mich ganz andere, eher praktische Gründe.

Die Größe

Ich bin wochenlang mit einem 5,5″ Smartphone durch die Gegend gelaufen und empfand die Größe in fast allen Alltagssituationen als zu unhandlich. Oftmals musste ich aufpassen, dass mir das Handy nicht aus der Hand rutscht. An eine komfortable Unterbringung in der Hosentasche oder meinem geliebten Formbelt Sportgürtel war auch nicht zu denken. Es geht nichts über eine sichere Einhandbedienung und diese funktioniert auf dem iPhone SE wunderbar.

Weiterlesen

Ein perfekter Neuanfang: So startest du dein Leben neu [Infografik]

Neuanfang Vorschau

Egal ob privat oder beruflich, freiwillig oder unfreiwillig: Es gibt viele Gründe für einen Neuanfang. Aber wie fange ich am besten noch einmal von Null an?

In dem wirklich empfehlenswerten Blog von Markus Cerenak gibt es eine wunderbare Infografik mit 11 hilfreichen Tipps.

Für mich persönlich gibt es in der Infografik 3 wesentliche Kernpunkte für einen Neuanfang:

1. Entrümple: Mehr Unabhängigkeit durch Minimieren
2. Lass altes los: Was Minimalismus für mich bedeutet
3. Achte auf Dich: Gesunde Gewohnheiten: Meine täglichen Top 5

Weiterlesen

Eine Zeitreise: Meine Jogging Playlist 09/2016

Paylist 092016

Es ist mal wieder an der Zeit eine neue Playlist anzulegen und diese hat es in sich. Eine Zeitreise zurück in späten 80er und frühen 90er, als reihenweise grandiose Metal und Alternative Alben erschienen sind. Zwischendurch hat sich dann aber doch noch ein ein Song dazwischengeschoben der etwas aus der Reihe tanzt.

Die Links führen zum passenden YouTube Video (sofern vorhanden), am Ende der Liste findet ihr einen Link zur passenden Spotify Playlist.

01. A Flight And A Crash (Hot Water Music)
Vor 15 Jahren habe ich das letzte Mal HWM gehört. Kinder wie die Zeit vergeht, was machen eigentlich die ganzen Menschen von damals? Ein guter Opener für den Laufstart.

02. Twist Of Cain (Danzig)
1994-1995 bin ich voll auf Danzig abgefahren, bis ich die Band Live gesehen habe und zweimal enttäuscht wurde. Danzig I war trotzdem ein überragendes Debütalbum und ist nach wie vor ein all time favorite von mir. Twist Of Cain hat Groove und bringt mich in den Rhythmus. Die Zeitreise geht weiter.

03. You (Ignite)
Call On My Brothers; eine verdammt gute Westcoast Hardcore-Punk  Scheibe auf der viele gute Songs zu finden sind. You hat eine ganz eigenartige Melancholie. Ich verliere mich in Gedanken und denke über früher nach. Der Lauf ist fast vergessen.

Weiterlesen

Seite 3 von 1212345...10...Letzte »