Meine Grundausstattung beim Laufen (im Sommer)

Ausrüstung für den Sommer

Ich bin ein Freund davon möglichst wenig Kleidung oder irgendwelchen technischen Gegenständen beim Laufen mitzuhaben. Natürlich gestaltet sich das im Sommer viel einfacher als im Winter und hängt immer ein wenig davon ab, über welche Distanz man gerade läuft.

Im Alltag, also zu 85% meiner Läufe, beschränkt sich meine Grundausstattung nur auf das, was ein Läufer tatsächlich braucht.

6 Dinge die ich zum Laufen brauche

Laufschuhe: Brooks, Saucony & Nike
Laufschuhe sind immer ein Fetisch für sich und jahrelang habe ich die Brooks Adrenaline GTS getragen. Inzwischen wechsele ich immer zwischen den Brooks, Saucony Omni und Nike Air Zoom. Für kürzere Distanzen bis 10 Km habe ich noch ein Paar Mizuno Wave Kazan.

Höschen: Kalenji Split Run
Eine stinknormale Short für unter 10€ der Decathlon Hausmarke Kalenji – mehr brauche ich nicht. Achtung Kopfkino: Dank integriertem Slip muss ich nicht einmal eine Unterhose tragen. Radlerhosen (aka Eierkneiferhosen) gegen wundscheuernde Oberschenkel trage ich bisher keine, ich kann mich mit den Dingern nicht wirklich anfreunden.

Shirts: Domyos Tank-Shirt & Dailymile Fanshirt
Für die sehr warmen Temperaturen habe ich ein Tank-Shirt, ansonsten liebe ich mein Dailymile Fanshirt (gibt es leider nicht mehr zu kaufen). Natürlich habe ich noch weitere Shirts aber diese beiden sind meine Lieblinge.

Socken: Kalenji atmungsaktive Socken
Ganz einfache Laufsocken dich ich seit 2010 besitze und die erst jetzt ernsthafte Verwesungserscheinungen vorweisen. Kompressionsstrümpfe empfinde ich als unbequem.

Mütze: Kalenji Schirmmütze
Schweißfänger, Sonnenschutz und Schutz gegen sonstige Dinge die von oben kommen können. Eine Laufmütze muss sein!

GPS-Uhr: Garmin Fenix 3 HR
Ich habe inzwischen so einige GPS-Uhren ausprobiert, geblieben bin ich bei der Fenix 3 HR und bin mit der Uhr bestens zufrieden: Super Verbreitung, zahlreiche Funktionen und optisch ansprechend.

Dinge die dazugehören, ich aber nicht immer mitnehme

Aufbewahrung: Formbelt Laufgürtel
Smartphone, Geld, Schlüssel etc. wusste ich nie so richtig unterzubringen, bis man mir den Formbelt als Testprodukt geschenkt hat. Seitdem bin ich mit dem Laufgürtel glücklich unterwegs.

Smartphone: iPhone 7
Manchmal nehme ich mein Smartphone mit, um Fotos zu machen oder Musik und Podcasts zu hören. Meine Musik-App kann ich übrigens mit der Fenix 3 HR am Handgelenk steuern.

Mich würde brennend interessieren mit welcher Ausstattung ihr im Sommer beim Laufen unterwegs seid…

Ein Hund Namens Paco

Paco

Auf lebedraussen.de hat Bianca unter dem Titel „Welche Begegnung war für dich besonders und warum?“ eine, wie ich finde, sehr interessante Blogparade ins Leben gerufen.

Erzähle deine Geschichte von dem Menschen, der dir einen besonderen Moment im Leben geschenkt hat. Oder war es eine Begegnung in der Natur, die dich für dein Leben verzauberte?

Wir nannten ihn Paco

Spanien 2014. Über AirBnB hatten meine damalige Freundin und ich ein Haus im Hinterland von Malaga gemietet. In der Siedlung, die von den Einheimischen „La Zorilla“ genannt wurde, lebten größtenteils Aussteiger, Althippies und anderen Überlebenskünstler.

Nach dem Abendessen saßen wir meistens auf der Terasse vor dem Haus und blickten auf das weiter unten gelegene Dorf Triana. Eines Abends spürte ich einen Blick in meinem Nacken und entdeckte, etwas versteckt hinter einem Gebüsch, einen Hund der uns wohl schon längere Zeit beobachtet hatte.

Weiterlesen

Alltagsläufer

Alltagsläufer

Ich mache mir keine großen Gedanken über irgendwelche Bestzeiten, Zahlen oder sonstigen Werte. Ich habe mir auch noch nie irgendwelche großen Ziele gesteckt. Nach Plan trainieren kann ich ohnehin nicht.

Manchmal läuft es gut, manchmal weniger gut. Manchmal laufe ich 5 Kilometer, manchmal 21 Kilometer. Darüber mache ich mir aber keine Gedanken mehr. Die Phase der Laufsucht habe ich hinter mir gelassen, genauso wie das darauffolgende Tief.

Weiterlesen

Was macht dein Leben lebenswert?

Lebenswert

Einmal ganz abgesehen von so grundsätzlichen Dingen wie Familie (Freunde) und Gesundheit, gibt es Dinge die einem das Leben lebenswerter machen. Deswegen würde mich interessieren:

Auf was willst du nicht verzichten, was dein Leben lebenswert macht?
<

Mir persönlich sind gleich 5 Dinge eingefallen.

1. Laufschuhe & Fahrrad

Das ich ganz gerne mal eine Runde laufen gehe ist bekannt, ansonsten mag ich es, mit dem Rad raus zu fahren. Sport ist für mich in den letzten Jahren ein fester Bestandteil meines Lebens geworden, der mich körperlich und geistig fit hält. Ohne regelmäßige Bewegung werde ich unleidlich und fühle mich äußerst unausgeglichen.

2. Natur & Reise

Ich mag die Vielfalt und das große kulturelle Angebot der Großstädte. Aber ein Bierchen in der Sonne, auf einer einsamen Bank im Grünen gibt mir mehr als ein Yogi-Chai-Ingwertee im durchgentrifizierten Hipster Viertel.
Ob ich nun ins Grüne rausfahre oder wegfliege; ich mag es unterwegs zu sein. Ein Tapetenwechsel ist gut für Kopf und Seele.

Weiterlesen

Ein Bild und seine Bedeutung

Laufen im Sonnenuntergang-e1459092221851

Wenn mich jemand fragt, warum trotz allen Höhen und Tiefen meine Begeisterung am Laufen nicht verloren geht, dann versuche ich nicht groß zu erklären und zeige einfach auf ein Bild das an meiner Wand hängt. Es war der perfekte Schnappschuss im perfekten Moment und sagt eigentlich alles aus, was mir der Sport in der Natur bedeutet:

Freiheit, Einsamkeit, Sehnsucht, Unbeschwertheit, innere Kraft und Einkehr.

Mir wurde das Bild übrigens geschenkt. Ich wäre nie selber auf die Idee gekommen, ein Laufbild von mir selber an die Wand zu hängen.

Weiterlesen

Lieblingsrezept: Veganes Brot

Veganes Brot

Immer wieder versuche ich den Verzehr von Brot oder anderen Getreideprodukte mit viel Mehl zu minimieren. Wieso, könnt ihr in den Beiträgen „Die dunkle Seite des Getreides“ von Till Sukopp nachlesen.

Eine gesündere Alternative ist veganes Brot, welches ganz einfach und in relativ kurzer Zeit herzustellen ist. Das Rezept habe ich von Sebastian rennt und ein klein wenig abgewandelt.

Zutaten

– 500g Hafterflocken (zart)
– 100g Sojaflakes
– 5 El Chiasamen
– 200g Soja-Joghurt
– 300 ml Sojamilch. Notfalls geht auch Milch
– 1 Teelöffel Salz
– Nüsse nach belieben
– Datteln oder Rosinen nach belieben
– Amaranth (gepufft)

Weiterlesen

Seite 5 von 12« Erste...34567...10...Letzte »