Ich habe Respekt vor Greifvögeln die über mich her kreisen und anderen Wildtieren die mir im Wald begegnen könnten. Wirklich Angst in eine Konfliktsituation zu geraten habe ich nicht.

Hunde sind für mich kein Problem – meistens ist es das andere Ende an der Leine. Vor ein paar Jahren wurde ich von gleich zwei Hofhunden verfolgt und fast gebissen. Das war bisher auch die einzige Situation in der ich wirklich Angst hatte. Konsequenz: Hofhunde versuche ich wenn möglich zu meiden.

Was Menschen angeht bin ich natürlich schon einigen Vollidioten begegnet. Wurde aber noch nie attackiert, verfolgt oder ähnliches. Als Frau empfindet man viele Situationen wahrscheinlich anders, ist etwas vorsichtiger oder war sogar mal von Sexismus betroffen (Hörempfehlung: Fatboysrun Episode 243 – Sexismus)

Mich würde mal interessieren ob Angst beim Laufen bei euch ein Thema ist und wie ihr damit umgeht.

Leseempfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.