Bücher über das Laufen (nicht nur für Läufer)

Fachliteratur über das Laufen hat mich noch nie so wirklich interessiert. Viel interessanter finde ich Geschichten von Läuferinnen und Läufern die wirklich etwas zu erzählen haben.

Hier findet ihr eine kleine Auswahl an Büchern die nicht nur etwas für Läufer sind.

Projekt 19/19 – Oder wie ich 45 Tage lang durch Deutschland lief. Und warum. (Anthony Horyna)

Das Buch ist erst vor kurzem (06.12.2021) erschienen und leider bei mir noch nicht angekommen. Trotzdem will ich Projekt 19/19 uneingeschränkt empfehlen. Einerseits gibt es zahlreiche Geschichten zu erzählen wenn man quer durch Deutschland läuft, andererseits geht es um ein Tabuthema auf das aufmerksam gemacht werden soll: Depression und Suizid.

Die Aktion ging damals ziemlich viral und hat zahlreiche Unterstützer gefunden. Es gibt auch ein kurzes Video zu Projekt 19/19.

Anthony Horyna läuft. Er läuft sehr viel. Jeden Tag. Seit Jahren. Im Jahr 2019 startet er zu einem besonderen Projekt. Er will einmal nonstop durch Deutschland laufen. 1.900 Kilometer. Von Konstanz nach Flensburg. Einen Marathon am Tag. An 45 Tagen hintereinander.

Mit seinem Vorhaben will er auf Depressionen und Suizidprävention aufmerksam machen. Will seinen Beitrag leisten, diese Themen öffentlicher zu machen. Vor allem aber will er mit Menschen ins Gespräch kommen.

Klappentext

ISBN: 3755740370
Kaufen: BoD Buchshop | Amazon* | Thalia

Warum wir laufen (Ronald Reng)

Ihr kennt jemanden der über euer Hobby nur den Kopf schütteln kann? Dieser Person solltet ihr „Warum wir laufen“ in die Hand drücken. So banal der Titel klingt, dieses Buch ist sehr unterhaltsam und erklärt vielleicht ein wenig warum das Laufen für viele Menschen eine schöne, quälende Leidenschaft ist.

Auch das Hörbuch kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.

Ronald Reng, als Jugendlicher enthusiastischer Mittelstreckenläufer, macht sich auf die Suche nach seinem eigenen, verlorenen Laufgefühl und der Antwort auf die eine Frage: Warum laufen wir? Er beschäftigt sich dabei mit Fersenentzündungen, Pulsuhren oder Runner´s High ebenso wie mit der eigenen Form.

Und trifft dabei auf die verschiedensten Läufer: Gefangene, die unter Anleitung von Olympiasieger Dieter Baumann beim Laufen einmal die Woche innerlich frei sind. Oder eine Frau, die angefeindet wurde, als sie vor fünfzig Jahren als eine der ersten mit dem Laufen begann. 

Klappentext

ISBN: 3492238548
Kaufen: Amazon* | Thalia

Lebenslauf: Kein Wettkampf (Lutz Balschuweit)

Dies ist die beeindruckende Geschichte von Lutz und seiner Frau Anja, die zusammen ihr Leben komplett umgekrempelt haben. In „Lebenslauf: Kein Wettkampf“ schreibt Lutz sehr persönlich über seinen Werdegang vom Couchpotato zum Täglichläufer (jeden Tag ein Halbmarathon). Ich glaube kein Buch zeigt eindrucksvoller wie das Laufen nicht nur den Körper, sondern auch die innere Einstellung zum positiven ändern kann.

Was ich Ihnen hier vorlege, ist keine Biografie, kein üblicher Lebenslauf. Denn dieses Büchlein behandelt eigentlich erst die Zeit ab meinem vierzigsten Lebensjahr, also einen eher kleinen Ausschnitt aus meinem Leben. Und es ist auch kein “Laufbuch”. Denn wenn ich nur liefe und darüber schriebe, dann wäre dieses Buch hier eines der üblichen Laufbücher. Ich habe mich entschieden, meiner Lauferei auch eine andere, eine nicht-sportliche Bedeutung zu geben. Durch mein Laufen veränderten sich Werte, Verhaltensweisen, Möglichkeiten und die Kommunikation darüber und somit auch alle anderen Bereiche meines Lebens.

Klappentext

ISBN: 3745082370
Kaufen: Amazon* | Thalia

#Fatboysrun: Wie mich das Laufen jeden Tag aufs Neue rettet (Philipp Jordan)

Besonders interessant sind natürlich außergewöhnliche Läuferbiographien wie die von Philipp Jordan. „#Fatboysrun: Wie mich das Laufen jeden Tag aufs Neue rettet“ ist sehr unterhaltsam geschrieben, so wie man Philipp Jordan auch vom Fatboysrun Podcast kennt. In der Episode 190 könnt ihr mehr über das Buch erfahren.

Angefangen hat Jordan aber ganz langsam: als „Fat Boy“ nach jahrelanger Sportabstinenz. Mit viel Witz und Ehrlichkeit erzählt er in seinem Buch „#Fatboysrun“ von seiner Persönlichkeitsentwicklung und seinen ersten Abenteuern in Laufschuhen, von Graffiti, Kunst und auch von Drogen. Die meisten seiner Storys sind mindestens genauso verrückt wie seine Leidenschaft für den Laufsport!

Klappentext

ISBN: 3667118287
Kaufen: Amazon* | Thalia

Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede (Haruki Murakami)

Dieses Buch ist schon fast ein Klassiker und darf natürlich nicht unerwähnt bleiben. Weltautor Murakami (der schon öfters für den Literatur Nobelpreis vorgeschlagen wurde) schreibt in seinem Buch u.a. wie er durch das Laufen immer wieder neue Schaffenskraft entwickelt. Ein interessantes Buch, denn es gibt nicht viele Autoren von so einem Format die über das Laufen schreiben.

Haruki Murakami erzählt eindringlich und komisch von seinen Frustrationen und vom Kampf gegen das stets lauernde Versagen und wie er es überwindet. Denn für ihn bleibt das Laufen ein großes, wortloses Glück.

Für seinen Grabstein wünscht er sich die Inschrift: „Haruki Murakami 1949-20**, Schriftsteller (und Läufer) – Wenigstens ist er nie gegangen“.

Klappentext

ISBN: 3832180648
Kaufen: Amazon | Thalia

Marathon Woman: Die Frau, die den Laufsport revolutionierte (Kathrine Switzer)

Kathrine Switzer hat als erste Frau unerlaubt an einen (offiziellen) Marathon teilgenommen hat. Die Bilder, als sie der Veranstalter von der Strecke zerren wollte, gingen in die Sportgeschichte ein und natürlich hat Kathrine Switzer darüber ein Buch geschrieben. Aus heutiger Sicht immer noch eine unglaubliche Geschichte.

Kathrine Switzer ist inzwischen über 70, hält Vorträge und ist immer noch als Läuferin aktiv.

Marathon Woman“ ist die Geschichte einer mutigen Frau und Sportlerin, die gegen viele Vorurteile anrennen musste, nicht zuletzt gegen die Befürchtung, dass Frauen auf der Langstrecke möglicherweise die Gebärmutter herausfallen könnte. Witzig und unterhaltsam schreibt sie über engstirnige Sportfunktionäre und über männliche Mitläufer, die sie unterstützten, schützten und um Rat baten, wie sie ihre Freundinnen und Frauen zum Laufen bringen könnten.

Klappentext

ISBN: 9783936376623
Kaufen: Amazon* | Thalia

Leseempfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.