• Inspiration

    Wer billig isst, isst zweimal

    Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und jeder Mensch definiert vermutlich etwas anderes unter gutem Essen. Für mich muss es jedenfalls möglichst frisch zubereitet und schmackhaft sein. Dabei ist es mir egal, ob es die Dönerbude um die Ecke oder ein gehobenes Restaurant ist: dass Preis/-Leistungsverhältnis zählt. Nur manchmal überkommt es mich. So bin ich letzte Woche durch einen Drive-in gefahren. Hamburger mit Pommes, Ketchup, Mayonnaise und ein Wasser. Dazu noch ein 9er Chicken-Nuggets. 15€ hat mich der Spaß gekostet und am Ende war ich natürlich nicht richtig satt. Ich hätte es besser wissen, schließlich war ich früher™ Stammgast.

  • Inspiration

    Ich gebe mir die Kugel mit der Kettlebell

    Ausgleichstraining zum Laufen ist bei mir ein ewiges Thema und ganz schnell habe ich festgestellt, dass Fitnessstudios für mich nichts sind. Da bleibt nur das Training Zuhause mit kleinen Gerätschaften. Ein paar Wochen hatte ich für das Krafttraining klassische Hantelscheiben im Einsatz, aber den Spaß verloren. Nun bin ich auf Kettlebells umgestiegen. Das sind (wie er Name schon sagt) Eisenkugeln mit einem Handgriff, die sehr gut für ein Ganzkörpertraining geeignet sind. Wie ich gelesen habe waren Kettlebells schon Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland bekannt, gerieten aber Mitte des 20. Jahrhunderts in Vergessenheit. Ich kann mich noch genau daran erinnern, als mir ein Freund Mitte der 2000er seine Kettlebells zeigte,…

  • Erdmandelmehl
    Inspiration

    Erdmandelmehl: die gesunde Weizenmehl Alternative

    Was ist schon ein Leben ohne ein gutes Brot, leckeren Pfannkuchen oder Pancakes? Viele Menschen können sich nicht vorstellen ohne Getreideprodukte zu leben, obwohl es gute Gründe gibt darauf zu verzichten. Eine guter Mehlersatz ist z.B. das Erdmandelmehl. Interessanterweise kenne ich nur wenige denen die Erdmandel bekannt ist oder diese jemals verwendet haben. Kommen wir gleich zu den harten Fakten…

  • Inspiration,  Laufen

    Buchempfehlung nicht nur für Läufer: Lebenslauf – kein Wettkampf

    Laufbuch-Romane sind so eine Sache. Sie sind gut zu lesen, handeln aber meistens von irgendwelchen übermenschlichen Leistungen mit denen sich kein „normaler“ Mensch identifizieren kann. Lebenslauf – Kein Wettkampf gehört nicht in diese Kategorie. Es ist ein selbst verlegtes Buch von Lutz Balschuweit, dessen Blog „Unser Weg – Jeden Tag Laufen – Jeden Tag Sport“ ich schon seit einigen Jahren verfolge. Was ich Ihnen hier vorlege, ist keine Biografie, kein üblicher Lebenslauf. Denn dieses Büchlein behandelt eigentlich erst die Zeit ab meinem vierzigsten Lebensjahr, also einen eher kleinen Ausschnitt aus meinem Leben. Und es ist auch kein “Laufbuch”. Denn wenn ich nur liefe und darüber schriebe, dann wäre dieses Buch…

  • Inspiration

    12 Jahre Fastfood Junkie und was davon geblieben ist

    „Du gehst doch so viel laufen. Du kannst doch alles essen ohne dir einen Kopf zu machen. Ein paar Kilo mehr würden dir aber auch stehen“. Solche oder ähnliche Sätze habe ich schon häufiger gehört. Meistens lasse ich mich auf so eine Diskussion nicht ein. Zum einen weil ich für meine Größe Idealgewicht und -BMI (ja, ja der wird überbewertet) habe. Zum anderen glaube ich das es sich unser Auge inzwischen an so viele übergewichtige Menschen gewöhnt hat, dass viele von uns gar nicht mehr wissen was ein „normaler“ Körperbau ist.

  • Inspiration,  Laufen

    10 Jahre

    Vor genau 10 Jahren bin ich mit dem Laufen angefangen. Damals bin ich in ein abgelegenes Waldstück gefahren, weil ich der Meinung war, dass niemand einen +/- 120 Kilo schweren Mann schnaufen und schwitzen sehen will. Ja, es war eine Qual. Aber ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann dahin komme wo ich jetzt bin und damit meine ich nicht nur meine äußerliche Veränderung. Ich bin mit Sicherheit kein Lauf-Freak der große Analysen betreibt oder ständig irgendwelche neuen Techniken ausprobiert. Das Laufen war und ist für mich immer noch die beste Möglichkeit den Kopf frei zu bekommen. Ich habe es nie bereut. Mehr habe ich nach 10 Jahren dazu nicht…

  • Hantelscheibe
    Inspiration

    Einfaches Krafttraining mit der Hantelscheibe

    Ich mache kein spezielles Krafttraining für Läufer, mir geht es größtenteils darum meinen Oberkörper als Ausgleich etwas zu kräftigen. Hierfür gehe ich nicht (mehr) extra ins Sportstudio und stelle mir auch keine Hantelbank in den Keller. Mir reichen ein paar kleine Übungen, die sich ganz schnell und unkompliziert mit ein paar Hantelscheiben umsetzen lassen. Also fast ein Training ohne Fitnessgeräte, welches sich wunderbar Zuhause realisieren lässt.

  • OhneFacebook
    Inspiration

    Es geht auch ohne Facebook

    In den letzten Monaten habe ich immer wieder mit dem Gedanken gespielt mein Facebook Konto zu löschen. Nun habe ich es in die Tat umgesetzt und bin jetzt eine arme Sau die auf einen Schlag 90 Freunde weniger hat. Ja, es waren nur 90. Trotz eher verhaltener Nutzung ist mir nach nur einem Tag klar geworden, was Facebook für ein unnützer Zeitfresser ist. Wie oft habe ich mich dabei ertappt irgendwelche Kommentarspalten zu lesen, die ich zum Wohle meiner geistigen Gesundheit hätte besser nicht lesen sollen.

  • Strava Art
    Inspiration,  Laufen

    Ich laufe meinen Namen #stravaart

    Auf Twitter sind unter dem Hashtag #stravaart kleine „Kunstwerke“ zu sehen, die Läufer und Radfahrer anhand der GPS-Aufzeichnung auf Strava veröffentlicht haben. Die teilweise recht komplexen Bilder dürften die Navigation auf der Uhr oder auf dem Smartphone an ihre Grenzen bringen. Um so ein Vorhaben umzusetzen muss man schon wirklich ortskundig sein und die Strecke genauestens geplant haben.

  • Dreckschuhe
    Inspiration,  Laufen

    Laufen ist doch nicht ganz so einfach wie Läufer immer behaupten

    Wie komme ich dazu als Nichtläuferin einen Gastbeitrag für ein Läuferblog zu schreiben? Ganz einfach: Daniel hat mich darum gebeten. Ich heiße Yvonne, bin alterstechnisch knapp jenseits der 40 angesiedelt und zähle zu den Menschen, die irgendwann ihr Leben radikal in eine gesunde (Über)lebensweise geändert haben. Daniel kenne ich durch sein Blog, dass erste dieser Art welches ich überhaupt gelesen habe. Heute arbeiten wir hin und wieder zusammen und haben auch schon mal ein Bierchen miteinander getrunken (natürlich alkoholfreies Weizen ?).