Cool, weil praktisch auf Reisen: die Bauchtasche

Bauchtasche

Während ich beim Laufen einen Sportgürtel als Unterbringung für Wertgegenstände bevorzuge, benutze ich auf Reisen lieber eine Bauchtasche. In der Vergangenheit galt diese als uncool, hat aber in den letzten Jahren angeblich eine modische Renaissance erlebt.

Auf jeden Fall bieten einige namhafte Hersteller wie Adidas, Fila oder Nike Bauchtaschen in den unterschiedlichsten Variationen an. Bei Peek & Cloppenburg und anderen Mode-Shops findet ihr ebenfalls eine große Auswahl an Bauchtaschen. Sofern man Bauchtaschen tatsächlich auf der Hüfte und nicht über der Schulter trägt (soll es ja auch geben), sind diese einfach praktisch.

– Die Bauchtasche liegt eng am Körper und kann nicht so leicht vom Leib gerissen werden. Somit sind Wertsachen sicherer untergebracht, als in einer herkömmlichen Tasche oder einen Rucksack.

– Die Bauchtasche kann (je nach Größe) unter der Kleidung getragen werden.

– Man hat das Smartphone, Reisedokumente oder sonstige Dinge sofort griffbereit und muss nicht lange herumwühlen. Was besonders praktisch beim Sicherheitscheck am Flughafen ist

– Man hat mehr Körperfreiheit und hat keine störende Taschen über der Schulter hängen.

Mir persönlich reicht eine ganz herkömmliche Bauchtasche ohne viel Schnickschnack. Es gibt aber auch wasserfeste oder mit einem RFID-Blocker ausgestattete Modelle, die natürlich etwas teurer sind.

Ob die Bauchtasche nun cool oder uncool ist muss jeder für sich selbst entscheiden, unterschiedliche Ausführungen gibt es wie Sand am Meer.

[Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Peek & Cloppenburg entstanden]

Leave a Reply