Für die Reiseküche: faltbare Wasserkocher

Wasserkocher 01

Bei meinem letzten Urlaub auf Lanzarote stand ich vor einem kleinen Problem: meine Unterkunft hatte keine Küche und so auch keinen Wasserkocher. Ein Wasserkoch ist vielleicht nicht lebensnotwendig, mein morgendlicher Kaffe nach dem Aufstehen schon.

Durch Zufall bin ich auf faltbare Wasserkocher gestoßen und habe gleich einen mit in den Urlaub genommen. Bei meinem Model handelte es sich um den Camry cr-1265 Wasserkocher* in grün.

Das Gerät ist (bis auf die Kochplatte) komplett aus Kunstoff bzw. Gummi gefertigt. Im zusammengefalteten Zustand hat der Kocher einen Höhe von ca. 8,5 cm und eine Durchmesser (inkl. Handgriff) von ca. 30cm. Das Fassungsvermögen beträgt 0,5 Liter.
Der Wasserkocher lässt sich ganz einfach auseinander ziehen und hat durch den Gummibehälter eine, ich sage mal, interessante Haptik. Vor der ersten Verwendung ist es empfehlenswert den Behälter zwei bis dreimal auszukochen.

Bei einer kompletten 500ml Füllung wird das Wasser nach genau 5 Minuten zum kochen gebracht, danach stellt sich das Gerät auch von alleine aus. Trotzdem empfiehlt es sich den Kocher komplett auszuschalten. Meine Befürchtung der Kaffe könnte ein wenig nach Gummi schmecken war unbegründet.

Wasserkocher 02

Faltbare Wasserkocher sind vielleicht in der Campingszene nichts neues, ich hatte diese Geräte bisher überhaupt nicht auf dem Schirm und bin ehrlich gesagt ein wenig begeistert. Durch die Kompaktheit kann man so einen Kocher locker in einen Rucksack unterbringen und auf Kurzreisen mitnehmen.

Wem das Fassungsvermögen von 500ml zu klein ist sollte mal einen Blick auf den Hypercamp Eurotrail 81623 werfen, dieser hat ein Fassungsvermögen von 800ml und kostet zwischen 18€ und 29€.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: