Laufuhr Geschichte

Als ich mit dem Laufen angefangen bin, wusste ich gar nicht das es so etwas wie GPS-Uhren gibt. Meine Strecken habe ich auf Google Maps nachverfolgt und musste die gelaufenen Kilometer schätzen. Hat irgendwie auch geklappt.

Dann habe ich mir mein erstes Smartphone gekauft und Lauf-Apps entdeckt. Ich wurde immer ambitionierter und 2011 wurde es Zeit für eine “echte” Laufuhr. Seit dem zeichne ich meine Läufe und anderen Aktivitäten regelmäßig auf.

Forerunner 305

Garmin Forerunner 305
Angefangen hat alles mit dem Brotkasten, den ich mir für 139€ bei Amazon gekauft habe. Die GPS Ortung hat eine Ewigkeit gedauert und für die Herzfrequenzmessung musste ich mir noch zusätzlich einen Pulsgurt kaufen. Nach nur einem Jahr war der Akku kaputt und den Gurt konnte ich auch entsorgen. Die Uhr wurde damals von sehr vielen Läufern getragen, mich konnte der Forerunner 305 nicht überzeugen.
Einführungspreis: ca. 300€
Aktueller Preis: wird nicht mehr verkauft

Forerunner 110

Garmin Forerunner 110
Als Nachfolger für die 305er habe ich mir die 110 für etwas über 100€ gekauft. Mit dieser Uhr hatte ich auch keinen Spaß. Das GPS-Signal war eher mau und wurde oftmals erst nach einigen Minuten gefunden. Es hat auch nicht lange gedauert bis die Gummiknöpfe abgefallen sind und der USB Port (eine Klammer) war auch die Pest.
Einführungspreis: ca. 200€
Aktueller Preis: wird nicht mehr verkauft

Polar M400
Polar M400

Polar M400
Von der Garmin Qualität war ich nicht mehr überzeugt und auf der Suche nach einer preiswerten Alternative. Dann kam die Polar M400 auf den Markt; eine Sportuhr die ihren Preis wert war. Es gab sogar ganz einfache Smartwatch Funktionen. Irgendwann habe ich die Uhr verloren.
Einführungspreis: ca. 200€
Aktueller Preis: ca. 100€

Rufsense am Handgelenk
Epson Runsense

Epson Runsense SF-810
Die Uhr wurde mir von Epson zur Verfügung gestellt, ist aber sehr schnell in der Versenkung verschwunden. Nur kurze Zeit später wurden viele Runsense Modelle zu Spottpreisen auf eBay verkauft. Immerhin war die Akkulaufzeit ganz gut.
Einführungspreis: ca. 240€
Aktueller Preis: wird nicht mehr verkauft

Vivoactive HR

Garmin Vivoactive HR
Die Vivoactive HR verfügte über zahlreiche Sportarten und konnte sogar Apps installieren. Vom Funktionsumfang war ich überzeugt, aber das Design war schon “ein wenig” gewöhnungsbedürftig.
Einführungspreis: ca. 240€
Aktueller Preis: ca. 199€

Fenix 3

Garmin Fenix 3
Design, Verarbeitung und Funktionsumfang waren genau das, was ich wollte. Die Fenix 3 habe ich so gut wie immer getragen und erst dann wurde mir bewusst, was für ein Brocken die Uhr ist.
Einführungspreis: ca. 479€
Aktueller Preis: ca. 150€

Garmin Vivoactive 3
Vivoactive 3

Garmin Vivoactive 3
Dann kam die Vivoactive 3 auf den Markt. Im Grunde hat die Uhr ähnliche Funktionen wie Fenix und konnte teilweise noch mehr (Garmin Pay). Das schlankere Gehäuse war viel angenehmer zu tragen, die Touchbedienung empfand ich als äußerst unpraktisch. Die Vivoactive ist eine der meistverkauften Uhren von Garmin.
Einführungspreis: ca. 330€
Aktueller Preis: ca. 150€

Fenix 5 Plus

Garmin Fenix 5 Plus
Offline Karten und ein richtiger Musikplayer waren genau das, was ich schon immer auf einer Uhr haben wollte. Die Fenix 5 Plus war immer ein zuverlässiger Begleiter und ich kann diese Uhr immer noch empfehlen. Allerdings habe ich damals nicht den vollen Preis der Uhr bezahlt. 700€ sind schon ziemlich happig.
Einführungspreis: 699,99€
Aktueller Preis: ca. 350€

Apple Watch Series 5
Apple Watch Series 5

Apple Watch Series 5
Definitiv die beste Smartwatch mit sehr guten Gesundheitsfunktionen und ganz soliden Sportfunktionen. Irgendwie mag ich die Uhr, wären da nur nicht das grausame Design und die für mich inakzeptable Akkulaufzeit. Ich kann aber die Menschen verstehen, die an dieser Uhr hängen.
Einführungspreis: 478€
Aktueller Preis: ca. 440€

Fenix 6 Pro

Garmin Fenix 6 Pro
Bis auf das etwas schlankere Design und das bessere Batteriemanagement gibt es gegenüber der 5 Plus kaum neue Funktionen. Trotzdem trage ich die 6 Plus sehr gerne und werde diese auch erstmal nicht wieder hergeben.
Einführungspreis: 699,99€
Aktueller Preis: ca. 550€

Die perfekte Sportuhr gibt es nicht. Mein Traum wäre allerdings eine Kreuzung aus einer Garmin Fenix und Apple Watch.

2 Kommentare

  1. Hallo,

    interessanter Artikel. Da hast Du ja sicher jede menge Erfahrungen sammeln können. Besitzt Du noch alle Uhren oder was machst Du wenn Du zu einer anderen wechselst?
    Aktuell verwende ich eine Apple Watch und bin soweit zufrieden, bis auf die Akkulaufzeit gerade bei Langen Radtouren wird es da knapp. Eine Uhr die mich interessiert, ist die COROS APEX, welche eine Akkulaufzeit von 24 Tagen haben soll und mit GPS 24 Stunden, wenn diese Daten stimmen wäre das schon interessant, da man sich nicht ständig um das Nachladen kümmern müsste.

    Viele Grüße, Peter

    1. Hallo Peter,

      am Anfang habe ich die Uhren so lange getragen bis sie ihren Geist aufgegeben haben. Seit dem ich die etwas “angesagteren” Modelle trage, verkaufe ich die Uhren privat weiter. Dadurch verringert sich natürlich der Preis einer Neuanschaffung.

      Von der COROS APEX habe ich schon einiges gehört. Die Akkulaufzeit soll wirklich fantastisch sein. Ich glaube aber das die Uhr hier in Deutschland noch relativ unbekannt ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.