Minimalistisch Reisen: Das kommt in meinen Rucksack

ReiseRucksack

Auf Reisen hasse ich lästiges Gepäck und versuche so minimalistisch wie möglich zu bleiben. Je nach Aufenthaltsdauer benötige ich nicht viel mehr als einen Rucksack um alles bei mir zu haben, was ich zum “Überleben” benötige.

Um alles sicher und komfortabel zu verstauen benutze ich einen Bobby Anti-Diebstahl Rucksack von XD-Design. Der Rucksack ist auf der Vorderseite mit undurchschneidbaren Material verstärkt, wasserabweisend, hat einen integrierten USB-Ladeport und gepolsterte Fächer. Sogar Schlaufen für Kabel sind vorhanden. Für mich der optimale Reiserucksack.

An technischer Ausstattung sind immer MacBook, iPhone, die passenden Ladegeräte und eine Powerbank mit eingepackt. Die Geräte lassen sich dank der gepolsterten Innenfächer sicher und komfortabel verstauenb im Rucksack verstauen.

Ich versuche immer so wenig wie möglich Bargeld mitzunehmen. Statt ein sperriges Portemonnaies kommen Kreditkarte, Girokarte, Ausweis und Führerschein in einen Space Wallet Pull Mini Geldbeutel. Diesen versaute ich mit anderen wichtigen Wertgegenständen in der Rückentasche des Rucksacks.

Für Hygieneartikeln nehme ich statt einen Kulturbeutel eine durchsichtige Reißverschlusstasche (Zip Flight Bag), die sich auch für die Mitnahme von Flüssigkeiten im Flugzeug eignet. Neben Zahnbürsten und Einwegrasierer verstaute ich darin jeweils 100ml Zahncreme, Rasierschaum, Duschgel und Deo. Eine kleine Reiseapotheke (Travlerset) mit Pflaster, Kompressen, Insektenschutz etc., darf natürlich auch nicht fehlen.

In den letzten Jahren habe ich oftmals festgestellt, dass mir manchmal ein kleines Handtuch oder eine Unterlage fehlt. Für solche Fälle benutze ich 2 schnelltrocknende Handtücher, die aufgerollt in einer passenden Tragetasche nur wenig Platz im Rucksack benötigen.

Als äußerst praktisch auf Reisen haben sich immer mein Schweizer Taschenmesser und mein zusammenklappbares Reise-Besteckset erweisen. Wenn man so will meine kleine Reiseküche.

Alles Weitere an Platz nutze ich für etwas Kleidung, die ich immer platzsparend aufrolle. Wobei das mit leichter Sommerkleidung um einiges einfacher ist. Im Winter sieht das alles etwas anders aus. Da fällt mir ein; etwas Handwaschmittel darf natürlich auch nicht fehlen.

Die Ausstattung reicht nicht ganz für eine längere Backpacker Reise, aber ich komme damit ein paar Tage zurecht, insbesondere, wenn es mal ganz schnell gehen soll.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: