Morgenrund hat Gold im Mund: Laufen bevor der Tag beginnt

Morning Run

Garantiert hast du schon einmal darüber nachgedacht am frühen Morgen zu laufen. Konntest dich aber bisher nicht aufraffen und hast dich lieber noch einmal umgedreht. So ging es mir früher auch.

Inzwischen habe ich das Laufen am Morgen wirklich schätzen gelernt und liebe die morgendliche Stimmung in der Natur und auf den verlassenen Straßen.
Du willst jetzt sicher wissen wie du dich dazu aufraffen kannst. Im Grunde gibt es nur eine Lösung: einfach machen!

Wenn dir das direkte loslaufen trotzdem schwer fällt, lege dir am Vorabend deine Laufsachen neben dem Bett zurecht. So wirst du direkt nach dem Aufstehen an dein festes Vorhaben erinnert und kommst nicht auf die Idee es letzen Endes doch sein zu lassen.

Bist du dann einmal draußen und hast die ersten Meter hinter dich gebracht wirst du nicht mehr umdrehen wollen. Du wirst mit einem tollen Gefühl belohnt weil der Tag gleich positiv anfängt.

Die Vorteile wenn du morgens läufst

• Der Tag liegt noch vor dir und du hast dein Sportprogramm schon absolviert.

• Du gehst mit viel mehr Power und Elan in den Tag. Du hast tatsächlich mehr Energie!

• Bei besonders hohen Temperaturen Sommer gibt es keinen besseren Zeitpunkt Sport zu treiben

Zugegeben fällt mir das morgendliche Laufen bei milden Temperaturen weit aus leichter als bei Minusgraden, aber es ist immer noch besser als die frühe Dunkelheit am Abend im Winter!

Ist morgens laufen gesünder?

Sicherlich hast du schon einmal davon gehört das morgens laufen gesünder und effektiver beim abnehmen sein soll. Das stimmt nur bedingt. Wenn du direkt nach dem Aufstehen nichts isst verbrennt dein Körper sofort Fett. Allerdings ist das nicht jedermanns Sache nüchtern loszulaufen. Es bringt auch nichts wenn du direkt nach dem Laufen ein fettreiches Frühstück zu dir nimmst, dann ist der Trainingseffekt gleich weg.

Magst du das morgendliche Laufen oder eher weniger? Ich kenne auch viele ambitionierten Läufer die damit nichts anfangen können…

5 thoughts on “Morgenrund hat Gold im Mund: Laufen bevor der Tag beginnt

  • Hallo Pooly,

    wie Recht du doch hast. Ich diskutiere ja auch öfters mit mir, dass Morgenlauf was feines ist. Immer bin ich bei dieser Diskussion allerdings nicht erfolgreich…

    Erfolgreicher ist da Kerstin Leicht, die auf meinem Blog eines lesenswerten Artikel geschrieben hat, wo sie Tipps gibt, wie man zum Morgensportler wird.
    Raus aus den Federn – wie du zum Frühsportler wirst: http://www.ausdauerblog.de/fruehsport/

    Viele Grüße
    Torsten

  • Ich zähle bekennend “nur” zur genannten Gassigeherfraktion, muss euch aber Recht geben. Die morgendliche Runde ist die schönste. Insbesondere zur milderen Jahreszeit. Einen Vorteil hat es in diesem Zusammenhang kein ausgesprochener Läufer zu sein: das Bedürfnis meines Hundes erspart mir die Diskussionen mit meiner Motivation 😉

  • Hi Daniel, bei mir kommt es sehr darauf an, welche Einheit für den Tag anliegt. Tempoläufe oder Intervalle würden mir frühmorgens wirklich schwer fallen. Lange Läufe habe ich schon oft ganz früh gemacht, um mehr vom restlichen Tag übrig zu haben. Gerade in Begleitung ist das eine prima Sache.

    Herzliche Grüße

    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.