• Früher vs. Heute
    Inspiration,  Laufen

    Motivationstipp: Wie ich es geschafft habe fast 40 Kg abzunehmen

    Als Kind und Jugendlicher war ich immer ein schlanker und bewegungsfreudiger Mensch. Bei uns zu Hause gab es so gut wie nie Fastfood, weil es einfach viel zu teuer und ungesund war. Nur an besonderen Tagen oder im Urlaub gab es Ausnahmen. Kartoffeln, Kohlrabi und anderes Gemüse bauten wir im eigenen Garten an. Pfirsiche, Pflaumen, Äpfel etc. kamen vom Obstbaum und wurden nachher im Pfannkuchen oder als Marmelade weiter verarbeitet.

  • Weitermachen
    Inspiration,  Laufen

    Die Sache mit der Angst

    Seit dem ich Laufe kenne ich meinen Körper sehr gut. Wenn ich mal ein Motivationstief habe verfalle ich nicht gleich in den Panikmodus und weiß, dass ich spätestens in ein paar Tagen wieder voll bei der Sache bin. Nur dieses Mal habe ich ein Tief, welches mir seit Anfang des Jahres etwas im Magen liegt. Wenn ich in mich hinein horche kommt mir mein Körper träge und müde vor. Ich muss immer wieder meinen tot geglaubten Schweinehund überwinden und lass die Laufschuhe in der Ecke stehen. Das erste Mal seit über 10 Jahren!

  • Inspiration

    12 Jahre Fastfood Junkie und was davon geblieben ist

    „Du gehst doch so viel laufen. Du kannst doch alles essen ohne dir einen Kopf zu machen. Ein paar Kilo mehr würden dir aber auch stehen“. Solche oder ähnliche Sätze habe ich schon häufiger gehört. Meistens lasse ich mich auf so eine Diskussion nicht ein. Zum einen weil ich für meine Größe Idealgewicht und -BMI (ja, ja der wird überbewertet) habe. Zum anderen glaube ich das es sich unser Auge inzwischen an so viele übergewichtige Menschen gewöhnt hat, dass viele von uns gar nicht mehr wissen was ein „normaler“ Körperbau ist.

  • Inspiration,  Laufen

    10 Jahre

    Vor genau 10 Jahren bin ich mit dem Laufen angefangen. Damals bin ich in ein abgelegenes Waldstück gefahren, weil ich der Meinung war, dass niemand einen +/- 120 Kilo schweren Mann schnaufen und schwitzen sehen will. Ja, es war eine Qual. Aber ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann dahin komme wo ich jetzt bin und damit meine ich nicht nur meine äußerliche Veränderung. Ich bin mit Sicherheit kein Lauf-Freak der große Analysen betreibt oder ständig irgendwelche neuen Techniken ausprobiert. Das Laufen war und ist für mich immer noch die beste Möglichkeit den Kopf frei zu bekommen. Ich habe es nie bereut. Mehr habe ich nach 10 Jahren dazu nicht…