Nahrungsergänzungsmittel statt passende Ernährung?

Ich kann mich noch genau daran erinnern als ich damals mit dem Laufen angefangen bin und sich von Woche zu Woche mein Gewicht immer weiter reduzierte. Plötzlich fingen meine Füße an zu kribbeln. Anfangs dachte ich es sei irgendetwas nicht in Ordnung, bis mir jemand den Tipp gegeben hat ich solle mir einfach mal Magnesium-Tabletten kaufen und siehe da: das Kribbeln war weg. Wenn man so will mein erstes und bisher auch einziges Nahrungsergänzungsmittel.

Entgiftungskur

Entgiftungskur

Pommes-Currywurst? Habe ich schon seit Jahren nicht mehr gegessen. Cola und Limonade? Habe ich schon seit Jahren nicht mehr getrunken. Vor einigen Wochen war ich im Kino und habe gezuckertes Popcorn gegessen, später saß ich mit Magenkrämpfen auf der Toilette: mein Körper reagiert zwischenzeitlich empfindlich auf Industriezucker. Früher™ habe ich regelmäßig (mehrmals in der Woche) Fastfood und was weiss ich nicht alles mit viel Zucker in mich hineingestopft. Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, dann ist es umso schwerer davon loszukommen. JUNKie <> JUNKfood – merkste was? Das Laufen war für mich so etwas wie eine Entgiftungskur: ich wollte …

Was macht dein Leben lebenswert?

Was macht dein Leben lebenswert?

Abgesehen von so grundsätzlichen Sachen wie Sozialleben und Gesundheit, gibt es noch andere Dinge die das Leben lebenswerter machen. Ich meine damit nicht das Auto oder das neuste Gadget, es sind oftmals die ganz einfachen und unspektakulären Momente im Alltag. Auf was willst du nicht verzichten, was dein Leben lebenswert macht? Mir persönlich sind gleich 5 Dinge eingefallen. 1. Laufschuhe & Fahrrad Das ich ganz gerne mal eine Runde laufen gehe ist bekannt, ansonsten mag ich es mit dem Rad längere Strecken zu fahren und wenn es sich gerade anbietet bin ich auch gerne im Wasser. Sport bzw. regelmäßige Bewegung …

Fleisch

Wenn mir manchmal der Appetit auf Fleisch vergeht

Jedes mal wenn ich einer meiner Hausstreken (Kreuzweg) entlanglaufe, komme ich an einer großen Schlachtfabrik vorbei. Von außen kann man nicht auf das Werksgelände sehen da alles gut abgeschirmt ist, aber manchmal höre ich beim vorbeilaufen das hysterische quietschen von Schweinen, die über eine Rampe polternd in den sicheren Tod laufen. Dann stelle ich mir immer wieder die selben Fragen: – Für ihre Haustiere machen Menschen fast alles, empören sich über Tierquälerei und wehe dem der seinen Lieblingen etwas antut. Ist ein Rind, ein Schwein oder ein Huhn, welches ganz schnell auf dem Grill oder in der Pfanne landet, weniger wertes Leben? Doppelmoral? …

5 gesunde Gewohnheiten

Gesunde Gewohnheiten: Meine täglichen Top 5

Im Laufe der Jahre habe ich mir ein paar gesunde Gewohnheiten angeeignet, die ich nahezu täglich umsetze und mir auch wirklich etwas bringen. Es gibt viele Menschen die mit Gewohnheiten immer etwas schlechtes assoziieren. Ja, es ist nicht einfach bequeme und lieb gewonnene Gewohnheiten abzuschütteln. Aber es ist kein Hexenwert sich neue, gute Gewohnheiten anzueignen. Bei mir haben sich in den letzten Jahren die gesunden Gewohnheiten langsam eingeschlichen. Am Anfang ist es nur wichtig diese immer wieder zu wiederholen, nach einigen Wochen werden diese dann automatisch zur Routine. Auch hier gilt: immer dran bleiben und einfach machen! Jeder Mensch hat eine …

Früher-Heute Vergleich

Motivationstipp: Wie ich es geschafft habe fast 40 Kg abzunehmen

Als Kind und Jugendlicher war ich immer ein schlanker und bewegungsfreudiger Mensch. Bei uns zu Hause gab es so gut wie nie Fastfood, weil es einfach viel zu teuer und ungesund war. Nur an besonderen Tagen oder im Urlaub gab es Ausnahmen. Kartoffeln, Kohlrabi und anderes Gemüse bauten wir im eigenen Garten an. Pfirsiche, Pflaumen, Äpfel etc. kamen vom Obstbaum und wurden nachher im Pfannkuchen oder als Marmelade weiter verarbeitet. Ich war nie in einen Sportverein, dafür aber mit den Nachbarskindern bei jeder Witterung und Jahreszeit draußen sehr aktiv. Wenn wir nicht gerade irgendwelchen Unsinn ausheckten, spielten wir Fussball auf dem …