Pulsgurt oder Handgelenk?

Die optische Pulsmessung am Handgelenk bei Sportuhren und Fitnesstrackern ist inzwischen eine Selbstverständlichkeit geworden. Da kann man schnell den Eindruck bekommen, dass der Pulsgurt bei vielen Hobbysportlern immer mehr an Bedeutung verliert. Sicherlich ist ein Gurt nicht so komfortabel und bequem wie eine in der Uhr integrierte Pulsmessung, dafür aber zuverlässiger und genauer:

Nahrungsergänzungsmittel statt passende Ernährung?

Ich kann mich noch genau daran erinnern als ich damals mit dem Laufen angefangen bin und sich von Woche zu Woche mein Gewicht immer weiter reduzierte. Plötzlich fingen meine Füße an zu kribbeln. Anfangs dachte ich es sei irgendetwas nicht in Ordnung, bis mir jemand den Tipp gegeben hat ich solle mir einfach mal Magnesium-Tabletten kaufen und siehe da: das Kribbeln war weg. Wenn man so will mein erstes und bisher auch einziges Nahrungsergänzungsmittel.

Laufband

Laufband-Laufen

Wenn ich ich im Sportstudio bin, wärme ich mich in der Regel auf dem Laufband auf, was natürlich kein Vergleich zum Laufen in der Natur ist. Trotzdem hat das Laufband für mich seinen eigenen Reiz. Ich muss meinen Kopf noch mehr anstrengen damit mir nicht langweilig wird und ich komme durch das vorgegebene Tempo nicht so schnell auf die Idee mal eben eine kurze Pause einzulegen. Es ist einfach eine andere Art des Laufens. Das sind meine bisherigen ganz persönlichen Erfahrungen und ich bin tatsächlich am überlegen, ob ich mir selber ein bezahlbares Laufband kaufen soll.

Trinkblase

Das ideale Trinksystem beim Sport: Die Trinkblase

Bei langen Läufen, Radtouren oder Wanderungen habe ich meistens etwas zu trinken dabei. Früher habe ich immer einen Trinkgürtel mit Flaschen verwendet aber schnell festgestellt, dass diese viel zu unhandlich sind. Seitdem habe ich eine Trinkblase mit 2 Liter Fassungsvermögen im Einsatz (die auf dem Bild setze ich nicht mehr ein). Die für mich einfachste und praktischste Lösung bei sportlichen Aktivitäten, problemlos etwas trinken zu können.

Der treue Schuh

Der treue Laufschuh

“Laufschuhe sind der Fetisch eines Läufers” habe ich mal irgendwo gelesen und irgendwie ist da auch etwas wahres dran. Fetisch hin oder her: bei Laufschuhen gehe ich keine großen Experimente ein. Während andere Läufer unzählige Modelle ausprobieren, bin ich schon etwas eingeschränkt. Vielleicht liegt es daran, dass ich schon einmal bei einer bekannte Kette für Läufer falsch beraten wurde; dass Resultat waren Schmerzen in der Achilles Verse.Vielleicht liegt es aber auch daran, dass mir in einem guten Fachgeschäft ein „spezieller Fuß” attestiert wurde.

Das passende Lauf-Shirt

Dieser Artikel ist mit freundlicher Unterstützung von 21RUN entstanden. Beim Laufen macht man sich in erster Linie Gedanken um die passenden Schuhe, aber wie sieht es eigentlich mit einem optimalen Laufshirts aus? Anfangs bin ich immer mit einem ganz normalen Baumwoll-Shirt gelaufen. Irgendein Stofffetzen, der halbwegs bequem am Körper saß. Worüber ich mir keine Gedanken gemacht habe: Baumwolle saugt sofort Nässe auf und klebt gleich am Körper, was logischerweise für ein unangenehmes Tragegefühl sorgt und optisch auch nicht ganz ansprechend ist (falls das jemanden beim Sport wichtig ist).

Mit dem Laufen beginnen

5 Fragen und Antworten warum du mit dem Laufen anfangen solltest

Im Laufe der Zeit haben mich schon viele Menschen gefragt, wie und warum sie mit dem Laufen anfangen sollen. Vielleicht können meine persönlichen Erfahrungswerte dem einen oder anderen Laufwilligen weiterhelfen. 1. Warum soll ich überhaupt Laufen? Laufen ist wohl die natürlichste Bewegungsform des Menschen. Über Jahrhunderte waren wir als Jäger und Sammler stundenlang auf unseren Beinen unterwegs. Heute sind wir durch die zunehmende Mobilität immer unbeweglicher geworden. Laut WHO sollen wir 10.000 Schritte am Tag laufen, im Durchschnitt schaffen wir es aber vielleicht geradeso auf 4000 Schritte.

Was mich antreibt

Was mich motiviert und antreibt

Motivation hat viel mit Emotionen und Instinkten zu tun, die uns dazu antreiben ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Als ich vor 7 Jahren mit dem Laufen begonnen habe, war meine Hauptmotivation abzunehmen. Nun weiß ich, in Wirklichkeit ging es um viel mehr. Es ging darum ein bestimmtes Gefühl in mir zu erzeugen. Dieses Gefühlt treibt mich bis heute dazu regelmäßig meine Laufschuhe zu schnüren. Als Kind wir ich immer sehr viel draußen, habe mich in Schlammgruben ausgetobt und und ging im nächst gelegenen Wald mit Freunden auf große Abenteuertour. Der übliche Satz meiner Mutter war: “Wenn es dunkel wird kommst …

Tiergartenlauf

10. Tiergartenlauf in Velen: Wille über Schmerz

Obwohl ich in den letzten Tagen immer wieder sehr unangenehme Schmerzen in meinen Oberschenkeln bekommen habe, bin ich gestern über die 10 Kilometer Distanz beim 10. Tiergartenlauf in Velen gestartet. 15:45 Uhr fiel der Startschuss und wie immer hatte ich mich zu Anfang viel zu weit hinten eingeordnet: Lieber von hinten überholen, als von hinten überrannt zu werden. Nach den ersten Metern ging es dann auch schon direkt in den Tierpark, wo sich das Feld recht schnell auseinander gezogen hat.