Coolmesh II Laufsocken von Wrightsock

Eigentlich war ich immer ein Verfechter von Discounter-Laufkleidung. Inzwischen muss ich aber feststellen, dass es durchaus qualitative Unterschiede gibt. Bestes Beispiel: Laufsocken. Fast 10 Jahre lang habe ich günstige Laufsocken von einem großen französischen Sportartikel-Discounter verwendet, hatte aber in den letzten Jahren immer wieder mit Blasenbildung zu kämpfen. Irgendwann bin ich auf den Trichter gekommen, dass es vielleicht an den Socken liegen könnte und durch einen Tipp auf Instagram bin ich auf Wrightsock gekommen.

Gregster Laufhandschuhe

Testbericht: Gregster Laufhandschuhe

Was macht einen guten Laufhandschuh aus? In erster Linie soll dieser natürlich warm halten, bequem sein und nicht gleich für nasse Finger sorgen. Meine bisherigen von Kalenji haben ihren Zweck erfüllt, waren mir aber zu dünn da ich schnell zu kalten Fingern neige. Auf der Suche nach einem neuen Paar bin ich auf Laufhandschuhe der Marke Gregster aufmerksam geworden. Der günstige Preis und die guten Bewertungen haben mich schließlich zum Kauf bewogen.

Der treue Schuh

Der treue Laufschuh

“Laufschuhe sind der Fetisch eines Läufers” habe ich mal irgendwo gelesen und irgendwie ist da auch etwas wahres dran. Fetisch hin oder her: bei Laufschuhen gehe ich keine großen Experimente ein. Während andere Läufer unzählige Modelle ausprobieren, bin ich schon etwas eingeschränkt. Vielleicht liegt es daran, dass ich schon einmal bei einer bekannte Kette für Läufer falsch beraten wurde; dass Resultat waren Schmerzen in der Achilles Verse.Vielleicht liegt es aber auch daran, dass mir in einem guten Fachgeschäft ein „spezieller Fuß” attestiert wurde.

Das passende Lauf-Shirt

Dieser Artikel ist mit freundlicher Unterstützung von 21RUN entstanden. Beim Laufen macht man sich in erster Linie Gedanken um die passenden Schuhe, aber wie sieht es eigentlich mit einem optimalen Laufshirts aus? Anfangs bin ich immer mit einem ganz normalen Baumwoll-Shirt gelaufen. Irgendein Stofffetzen, der halbwegs bequem am Körper saß. Worüber ich mir keine Gedanken gemacht habe: Baumwolle saugt sofort Nässe auf und klebt gleich am Körper, was logischerweise für ein unangenehmes Tragegefühl sorgt und optisch auch nicht ganz ansprechend ist (falls das jemanden beim Sport wichtig ist).

Laufkleidung

Vom Anfänger bis zum Wettkämpfer: Wie viel kostet eine Laufausrüstung?

In einem alten Baumwollshirt, einer geschmacklos bunten Badeshort und ausgelatschten Sportschuhen habe ich damals™ meine ersten Laufversuche unternommen. Ich habe nicht eingesehen viel Geld in etwas zu investieren, was mir später vielleicht keinen Spaß macht. Heute sehe ich das etwas anders. Auch als blutjunger Anfänger sollte man sich schon etwas Gedanken um eine passende Laufausrüstung machen. Eine Laufshort und ein atmungsaktives Shirt gibt es manchmal auf dem Wühltisch beim Discounter, für die ersten Gehversuche reichen oftmals Schuhe für 50€. Mit weniger als 100€ ist man mit dabei.

Strammer Max beim Sport

Angetestet: Die Strammer Max Kompressions-Longshort

Man(n) muss ja nicht gleich in Schönheit sterben, aber aus Eitelkeit habe ich mich bisher immer geweigert Radlerhosen ähnliche Kleidungsstücke (auch unter der Hose) beim Laufen zu tragen. Nun wurde mir von KMB Trend Products eine Longshort der Premium-Marke Strammer Max kostenlos für einen Test zur Verfügung gestellt. Die Short ist keine klassische Läuferhose, sondern Kompressionskleidung für den Sport und Alltag. Durch die verwendeten Materialien soll die Longshort für eine bessere Muskeldurchblutung, mehr Leistung und schnellere Regeneration sorgen. Zusätzlich sollen noch die Oberschenkel und der Hintern modelliert werden.