• Laufen,  Inspiration

    Mein Lauftagebuch

    Normalerweise führt man ein Lauftagebuch um seine Trainings-Fortschritte zu dokumentieren. Anfangs habe ich alle Läufe brav in eine Excel-Tabelle eingetragen, später hatte ich mein erstes Smartphone und konnte alles viel einfacher festhalten. Lauf-Apps waren damals Raketentechnik. Seit Jahren speichere ich meine Aktivitäten auf Garmin Connect, Strava und Komoot. Mein eigentliches Lauftagebuch ist allerdings RubiTrack. In diversen Datenbanken sind alle meine Läufe seit Januar 2011 gespeichert. Neben den üblichen Zahlen sind für mich die persönlichen Notizen besonders wichtig. Darin steht genau was ich erlebt habe, was in meinem Kopf vorgegangen ist, woran ich gedacht habe und so weiter. Verdammt sind das heute heiß! Ab KM 13 Oberkörper frei gelaufen. Das war pure…