Mit SyncMyTracks und RunGap plattformübergreifend Sportaktivitäten synchronisieren

Rungap

Wer kennt das nicht? Man meldet sich bei einer Sport-App wie Runtastic an und will später vielleicht doch lieber Strava oder mehrere Plattformen gleichzeitig nutzen. Normalerweise muss man alles manuell oder via GPX-Import und -Export übertragen, was allerdings eine unglaublich langwierige und zeitraubende Arbeit sein kann

Da immer wieder Fragen zu RunGap aufgetaucht sind, bin ich in einem separaten Blogpost auf die App noch einmal genauer eingegangen: Unter die Lupe genommen: Workout-Manager RunGap für iOS

Genau an dieser Stelle kommen die Apps SyncMyTracks und RunGap ins Spiel. Ihr müsst einfach eure Accountdaten des jeweiligen Anbieters eintragen und das war es eigentlich auch schon, die Synchronisation erfolgt (wenn gewünscht) vollkommen automatisch.

SyncMyTracks

SyncMyTracks gibt es ausschließlich für Android, ihr habt die Wahl zwischen einer kostenlosen oder einer 2,50€ teuren Version, die natürlich mehr Features hat. Welche das genau sind kann ich leider nicht sagen, da die Beschreibung spanisch ist.

Folgende Services werden unterstützt:
Garmin Connect, Polar Flow, Runtastic, Strava, Nike+, Runkeeper, Endomondo, Adidas miCoach, Ride With GPS, MapMyFitness und SportsTracker.

SyncMyTracks
SyncMyTracks
Entwickler: SyncMyTracks
Preis: 19,00 DKK+

RunGap

Bei RunGap handelt es sich in erster Linie um eine zentrale Sammelstelle für alle Aktivitäten, wer seine Workouts zwischen den Verschiedenen Diensten (z.B. von Strava zu Dailymile) synchronisieren will, muss sich diese Funktion für 0,99€ via In-App Kauf dazu kaufen.

Unterstützt werden:
Garmin Connect, Polar Flow, Polar Personal Trainer, Runtastic, Strava, Nike+, Runkeeper, Endomondo, Adidas miCoach, MapMyFitness, Sunto Movescout, 2PEAK, Magellan Active, Fitbit, Dailymile, Loberute.dk, Facebook und Dropbox.

RunGap - Workout Data Manager
RunGap - Workout Data Manager
Entwickler: CTRL-N
Preis: Kostenlos+

Es kann vorkommen das nicht immer ein reibungsloser Export/Import gewährleistet ist, was allerdings ein „Problem“ der jeweiligen Dienste ist.

Trotzdem sind SyncMyTracks und RunGap absolut nützliche Apps, die eine kleine Arbeitserleichterung sind.

28 Kommentare

  1. Ich habe SyncMyTracks schon seit einiger Zeit im Einsatz und kann es nur weiterempfehlen. Die Synchronisation zwischen den Diensten funktioniert problemlos. Mir fehlt nur eine Funktion: ein automatischer Export zu Dropbox. Dafür nutze ich immer noch Tapiriik.

  2. Man sollte erwähnen dass das Programm Rungap, nicht die Aktivitäten synchronisiert sondern eher zusammenfasst.

    Das heißt dass die Aktivitäten unter einem Dach in Rungap dargestellt werden.

    Eine Synchronisation der einzelnen websites findet nicht statt. Bedeutet das was man in Polar gemacht hat findet sich nicht bei Garmin wieder oder umgekehrt. So wars zumindest vor einiger zeit, wenn sich das jetzt geändert hat dann muss ich mich korrigieren.

    • Hallo Mehmet, danke für die Info. Ich habe mir das noch einmal angeschaut und man muss für 0,99€ via In-App Kauf dieses Feature kaufen. Zumindest hat bei mir der Upload von Straka auf Dailymile funktioniert. Korrigiere das gleich im Artikel.

      • Hallo Pooly, Mehmet und alle anderen Technik-Fans,
        mein Wunsch wäre drei hier erwähnten Kandidaten miteinander zu verbinden, synchronisieren: Garmin mit Endomondo (funktioniert bestens, auch ohne zusätzlicher App) und Runtastic. Man kann sich auf dem Kopf stellen, es geht ums verrecken nicht!
        Mit RunGap und die dazugekaufter In-App (0,99€ für drei Monate!), scheint es in ersten Moment auf dem richtigen Weg zu sein. Alle genannten Accounts habe ich unter RunGap eingerichtet. Garmin und Endo passt und läuft, aber mit Runtastic – nix! Und unter Share & Export kann man auch nicht Runtastic auswählen! Echt schade!
        Aber vielleicht hat jemand für mich einen Tipp, wie ich die DREI miteinander synchronisieren kann. Vielen Dank im Voraus

        • Hey, danke für deinen ausführlichen Kommentar. Ich bin mir nicht sicher, aber es kann sein das einige Dienste vielleicht keine entsprechende API haben. Ich kann z.B. von Polar exportieren aber nichts importieren, liegt aber definitiv an Polar.

  3. Pingback: Meine Sport- und Fitness-Apps | Pooly.net

  4. Hi, ich habe zu Weihnachten eine polar m400 bekommen und nutze dazu natürlich jetzt das flow Portal was ich im Vergleich zu runstastic auch deutlich besser finde. Bisher habe ich allerdings runstastic genutzt, meine Frage ist nun welche der beiden apps eignet sich besser zur Synchronisation? Gern gebn ich da auch ein paar Neuronen für aus. Viele grüße Tobi

  5. Ich brauche die App eigentlich nur um 2 Tracker zusammenzuführen, TomTom und Garmin. Das geht allerdings mit Runkeeper ebenfalls, der Nutzen von RunGap ist demnach für solche Zwecke überschaubar. Da kommt es dann einfach darauf an welche Optik, Handhabung einem mehr zusagt.

      • Ich denke diese Apps sind schon absolut brauchbar, eben für Leute die zB gleichzeitig ein Fitnessarmband tragen, früher einen Nike-Chip im Schuh, dann mit Runtastic das laufen begannen um später eine GPS-Uhr zu kaufen und am besten noch ab und an Rad fahren. Da kommt dann schon einiges zusammen und die App holt sich absolut alle Daten aus der Vergangenheit. Ich meinte ja nur für meine Zwecke (Schwimmen und Laufen mit TomTom, Radfahren mit Garmin, alles synchronisiert über Runkeeper bietet es kaum Mehrwert. Aber ich werde die App behalten und dann immer mal vergleichen wie sich die beiden Apps Runkeeper und RunGap entwickeln.

  6. Pingback: Unter die Lupe genommen: Workout-Manager RunGap für iOS – Pooly.net

  7. Hallo Leute,

    kurze Frage an die aktiven Nutzer von RunGap. Ich habe die 99 Cent ausgegenen. Das manuelle Syncen funktioniert auch. Muss ich für die automatische Syncronisation irgendwas beachten oder geht das evtl gar nicht?

    Gruß Patrick

      • Her Pooly,
        Ok, dann habe ich das System ja richtig verstanden. Mir geht’s im Prinzip ja nur darum mein „Krafttraining“ (wofür Runtastic super Apps hat) in meine Endomondo Statistik zu bekommen. Ein paar Tests haben ergeben, dass das super geht, ich muss es halt nur einmal anstoßen. Da ich das Handy nach dem Training dann aber eh in der Hand habe, ist das ja kein Problem. Danke dir.
        Gruß Patrick.

        • Ich hatte anfangs auch so meine Probleme mit der App, aber wenn man sich damit einmal auseinandergesetzt hat dann ist RunGap schon ganz praktisch.

  8. Moin, ich habe mir jetzt alles sorgfältig durch gelesen doch es bleiben doch noch einige Fragen:
    1. wenn ich die 0,99€ bezahle kann RunGap dann auch die Aktivitäten die es bei Movescount importiert hat bei endomondo schreiben?!
    2. was passiert nach den 3 Monaten, muss ich dann wieder 0,99€ bezahlen und das immer so weiter?! Vielen Dank im voraus

    • Hallo.

      1.) Ich selber nutze diese beiden Dienste nicht, aber laut RunGap Homepage dürfte das exportieren nach Endomondo einwandfrei funktionieren:

      Sharing your activities on Endomondo
      You can upload a single activity directly to Endomondo by opening it from the „Activities“ list, tapping the „…“ button in the upper right corner and choosing „Share.“ This will bring up a page where you can choose to share the activity to on or more of the most popular services including Endomondo along with an optional message. The activity will then be uploaded to Endomondo and you will hear a „swoosh“ sound when the upload is complete. If the activity already exists on Endomondo, only the title and activity type is updated.

      Similarly, you can upload all your activities directly to Endomondo by choosing „Share & Export“ from the upper left menu and then „Endomondo.“ RunGap will then upload all activities missing on Endomondo and update the titles and activity types for the rest. This may take a while the very first time, but RunGap will automatically skip previously uploaded activities which have not been modified and therefore subsequent exports will complete much faster.

      Please note that the Swag Bag is required in order to share activities directly to Endomondo.

      2.) Ja. Du musst alle drei Monate 0,99€ zahlen, dabei handelt es sich aber nicht um ein Abo.

  9. Die Herzfrequenzdaten werden anscheinend nicht mit in die App geholt?
    Bestimmt werden sie dann auch nicht zwischen den Diensten zB Garmin und Polar synchronisiert?
    Wer kann dazu was sagen?

    • Die Herzfrequenzdaten wurden bei mir aus der App geholt. Ob die dann auch dementsprechend weitergegeben werden ist glaube ich von Dienst zu Dienst unterschiedlich.

  10. Ich nutze seit kurzem die Polar M400 mit Polar Flow am PC. Auf dem Galaxy S3 mini läuft die Polar App (erst ab android 4.3) nicht, dort habe ich Runtastic.
    Kann ich meine Daten weiter in Runtastic am Handy reinbekommen? Per App oder vom PC aus???
    Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: