Effizienter Laufen mit dem Garmin Running Dynamics Pod

Der Garmin Running Dynamics Pod ist ein kleiner Sensor der Laufeffizienz-Werte errechnet und an eine kompatible Garmin GPS Uhr sendet. Während der Aktivität kann man dann sein Laufverhalten dementsprechend anpassen und sein Training optimieren.

Der Sensor ist in erster Linie für ambitionierte Läufer gedacht, kann aber auch für Hobbyläufer oder Lauf-Nerds interessant sein.

6 Laufeffizienz-Werte

Schrittfrequenz – ist die Anzahl der Schritte pro Minute. Sie zeigt die Anzahl an Gesamtschritten kombiniert für rechts und links an.

Vertikale Bewegung – ist die Hoch-Tiefbewegung beim Laufen. Sie zeigt die vertikale Bewegung des Rumpfes in Zentimetern für jeden Schritt an.

Bodenkontaktzeit – ist die Zeit jedes Schrittes, die man beim Laufen am Boden verbringt und wird in Millisekunden gemessen.

Balance der Bodenkontaktzeit – zeigt das Verhältnis von links und rechts der Bodenkontaktzeit beim Laufen an. Beispielsweise wird diese zusammen mit einem Pfeil in 53,2% angezeigt, der nach links oder rechts zeigt.

Schrittlänge – ist die Länge des Schritts von einem Auftritt zum nächsten und wird in Metern gemessen.

Vertikales Verhältnis – ist das Verhältnis der vertikalen Bewegung zur Schrittlänge und wird in Prozent angegeben. Ein niedrigerer Wert weist in der Regel auf eine bessere Laufform hin

Übrigens messen einige Garmin Brustgurte (HRM-Run, HRM-Tri) auch die Laufeffizienz – dann benötigt man keinen Running Dynamics Pod.

Einrichtung

Der Running Dynamics Pod wird mit einem Clip am hinteren Hosenbund befestigt und verrichtet dort vollkommen unauffällig seine Arbeit und zwar so unauffällig, dass man den Sensor nach einem Lauf vergisst abzunehmen. Der Pod ist zwar bis zu 10 Meter wasserdicht, kann aber nicht in der Waschmaschine gewaschen werden.

Die Einrichtung ist recht einfach. Den Running Pod etwas schütteln und dann auf der Uhr unter Einstellungen > Sensoren und Zubehör > Neu hinzufügen > Alle durchsuchen nach dem Sensor suchen. Allerdings sind nicht alle Garmin Uhren mit dem Running Dynamics Pod kompatibel, bisher werden folgende Modelle unterstützt: Forerunner 935/735XT, Fenix 5 & 6 Serie, sowie der Fenix Chronos. Für weitere Informationen hilft auch ein Blick in das Handbuch.

In der Praxis

Sobald man in die Lauf-App geht verbindet sich sofort der Garmin Running Dynamics Pod mit der Uhr und es erscheinen gleich 2 neue Datenfelder auf denen die Laufeffizienzwerte angezeigt werden.

Bei meinen ersten Läufen habe ich gesehen, dass mein vertikales Verhältnis alles andere als optimal ist und musste meinen gewohnten Laufstil ein wenig verändern um in den „grünen Bereich“ zu kommen. Meine subjektive Wahrnehmung ist, dass eine aussagekräftige Messung eher auf Straßenläufen möglich ist. Was ich außerdem festgestellt habe: die Schuhauswahl spielt bei mir auch eine entscheiden Rolle um effektiver zu Laufen.

Beim Beenden einer Aktivität erinnert einem die Uhr daran den Sensor wieder abzunehmen, was ich wirklich sehr praktisch finde (Stichwort: Waschmaschine)!

Mit dem Running Pod kann man auch nach Power laufen. Hierzu muss man nur ein entsprechendes Datenfeld aus dem Connect IQ Store laden und auf der Uhr installieren. Diese Funktion habe ich noch nicht wirklich ausprobiert, kann aber einen sehr guten Erfahrungsbericht auf Harelrunner.de empfehlen.

Running Power App im IQ Store

Ich war nie so der Zahlen- und Datenfreak, aber ich finde es schon sehr interessant zusätzliche Werte angezeigt zu bekommen die auch wirklich hilfreich sind.

Die Batterie soll ca. 1 Jahr halten und kann dann ganz einfach ausgetauscht werden. Was mir aufgefallen ist: Habe ich Spotify auf meiner Fenix laufen und zusätzlich den Running Pod aktiviert liegt der Akkuverbrauch schon etwas höher.

Datenauswertung

Die Auswertung erfolgt natürlich über die Garmin Connect IQ App oder über die Webseite. Letztere ist in meinen Augen viel übersichtlicher um sich einen genauen Überblick zu verschaffen. Wenn man mit dem Mauszeiger über die Datenfelder gleitet werden die jeweiligen Werte angezeigt.

Laufeffizienz-Werte

Ziel ist es bei dem Vertikalen Verhältnis, sowie bei der Balance der Bodenkontaktzeit im grünen Bereich zu bleiben. Wie man sieht ist mir das natürlich nicht immer gelungen.

Fazit

Der Garmin Running Dynamics Pod ist ist für Hobbyläufer wie mich eine nette „Spielerei“ auf die ich nicht verzichten will. Die Laufeffizienzwerte finde ich persönlich schon sehr hilfreich. Richtig interessant ist der Dynamic Pod für ambitionierte Läufer die wirklich effektiv Laufen wollen/müssen.

Die UVP liegt bei 69,99€, manchmal bekommt man den Garmin Running Dynamics Pod für ca. 50€. Wer neben der Laufeffizient noch eine sehr genaue Herzfrquenzmessung haben will sollte sich den HRM-Run oder HRM-Tri Brustgurt zulegen, diese kosten nur etwas mehr.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.