Testbericht: Gregster Laufhandschuhe

Was macht einen guten Laufhandschuh aus? In erster Linie soll dieser natürlich warm halten, bequem sein und nicht gleich für nasse Finger sorgen. Meine bisherigen von Kalenji haben ihren Zweck erfüllt, waren mir aber zu dünn da ich schnell zu kalten Fingern neige.

Auf der Suche nach einem neuen Paar bin ich auf Laufhandschuhe der Marke Gregster aufmerksam geworden. Der günstige Preis und die guten Bewertungen haben mich schließlich zum Kauf bewogen.

Gregster Laufhandschuhe
Schön warm und gut verarbeitet

Verarbeitung & Tragegefühl

Die dunkle Optik der Handschuhe ist schlicht und nicht besonders außergewöhnlich. Die Innenseiten der Finger sind in Neongelb gehalten, was zu einer besseren Sichtbarkeit beiträgt. Das Obermaterial besteht aus 58 % Polyester, 36% Nylon und 6% Elastan, dass Innenfutter aus 100 % Polyester.

Meine Handlänge, gemessen vom Gelenk bis zu längsten Fingerspitze, beträgt ca. 21cm und beim ersten anziehen ist mir gleich die recht enge Öffnung aufgefallen. Einmal reingeschlüpft passen die Handschuhe aber sehr gut; Größe L war also die richtige Entscheidung. Die Verarbeitung macht einen strapazierfähigen Eindruck, irgendwelche Mängel an den Nähten konnte ich nicht feststellen.

Grip für mehr Halt
Grip für mehr Halt

Eine Anti-Rutsch-Beschichtung auf der Unterseite soll für einen besseren Halt (Fahrradlenker, Walkingstöcke etc.) sorgen. Die Handschuhe sind allerdings nicht für Tochscreens geeignet, was für mich persönlich aber kein Kaufkriterium ist.

In der Praxis

In der Praxis sind die Gregster Laufhandschuhe bequem und angenehm warm. Die Finger haben noch genügen Freiraum um relativ gut greifen zu können, so war z.B. das bedienen der Knöpfe meiner Sportuhr problemlos möglich.

Laut Herstellerangaben sind die Handschuhe wasserabweisend. Ich habe das Paar einmal aus Versehen bei hoher Feuchtigkeit über Nacht draußen liegen lassen. Die Außenseiten waren schon recht klamm, während der Innenraum trocken blieb. Regen und Schnee sind soweit kein Problem.

Was ich besonders praktisch finde: die Handschuhe lassen sich mit einem kleinen Clip aneinander befestigen, so hat man beide Paare immer beisammen und muss nicht alles zusammensuchen.

Ein kleiner Verschluss hält das Paar zusammen
Ein kleiner Verschluss hält das Paar zusammen

Fazit

Bei den Gregster Laufhandschuhen kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Die Handschuhe sind solide verarbeitet, halten die Hände warm und sind bequem. Der Preis von knapp 12€ geht vollkommen in Ordnung, diverse Markenhersteller sind um einiges teurer. Nur wer Touchscreen fähige Sporthandschuhe sucht sollte sich nach anderen Modellen umschauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.