5 Tipps um sich das Laufen bei Dunkelheit angenehmer zu gestalten

Eigentlich habe ich meinen inneren Schweinehund schon lange überwunden. Jedoch muss ich jeden Winter immer wieder aufs neue feststellen, dass es mich Überwindung kostet in der Dunkelheit laufen zu gehen.

Also bleibt einem nichts anderes übrig ein paar Strategien bzw. Methoden zu entwicklen, um sich das Laufen in der Dunkelheit zu angenehm wie möglich zu gestalten.

Trist, einfach nur trist…

Meine 5 Tipps

1. Laufstrecken entsprechend planen
Industriegebeite, Wohngebiete oder Straßenabschnitte gehören mit Sicherheit nicht zu den schönsten Laufstrecken, sind aber gut beleuchtet und bei Dunkelheit oftmals die beste Option.

2. Passende Ausrüstung
Die beste Anschaffung ist eine Stirnlampe um in der Dunkelheit relativ gut sehen zu können, aber auch um gesehen zu werden. Es gibt schon ganz gute Modelle für 20€ bis 30€ die vollkommen ausreichen.

3. Ablenkung durch Hörbücher & Musik
Musik und Hörbücher sind eigentlich immer eine gute Möglichkeit sich bei Laune zu halten. Besonders bei Dunkelheit kann man sich so sehr gut ablenken und konzentriert sich nicht so sehr auf das Nichts um einen herum.

4. Das Laufband
Bei vielen Läufern eine unbeliebte Option: das Laufband. Ich mag es auch nicht besonders gerne, aber im Winter ist es dann manchmal doch ganz praktisch mal eben auf das Band zu springen.

5. Einen Laufpartner finden
Ein Laufpartner oder eine Laufgruppe ist für mich immer noch die beste Option um sich das Laufen in der Dunkelheit so angenehm wie möglich zu gestalten.

Ich kenne keinen Läufer der die Dunkelheit wirklich mag. Sollte es doch jemanden geben, würde mich mal gerne interessieren was daran so toll sein soll…

1 thought on “5 Tipps um sich das Laufen bei Dunkelheit angenehmer zu gestalten

  • Hallo Daniel,
    ich finde das Gute beim Laufen in der Dunkelheit ist die Ruhe und Einsamkeit, die man dabei genießen kann. Genau aus diesem Grund versuche ich mich bei meinen winterlichen Läufen, die beruflich bedingt sehr oft abends erst bei Dunkelheit erfolgen können, nicht durch Musik oder andere Dinge abzulenken.
    Es gibt also jemanden, der Laufen in der Dunkelheit mag – und ich weiß ich bin da nicht alleine, ich kenne einige Läufer, die das genauso gerne machen.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.